Ladedrucksensor, Verkokelung, Verbrauch

awesoly

Mitglied
Drucksensor Kompatibilität

Ich muss meinen Drucksensor umtauschen. Ich habe den alten ausgebaut und da steht eine Nummer: 0 261 230 319.
Den kann ich nicht online finden. Ich habe aber einen anderen gefunden und der wäre auch mit meinem Mazda kompatibel (so berichtet der Verkäufer). Der hat aber eine andere Teilnummer: 0261 230 323. Weiß jemand, ob beide kompatibel sind?
 

AmiVanFan

Moderator
Teammitglied
Suche auch mal nach "Mazda SH01 K3239".
Angebot z.B. >>hier für 40 EUR<< (leider wohl nicht mehr verfügbar :()

Wenn man >>dieser Vergleichsliste<< Glauben schenken darf, soll der Sensor "Bosch 0261230323" wohl passen. Ich weiß leider nicht, wie dieser Sensor im Original tatsächlich aussieht. Im I-Net sind meistens Bilder, wo der Sensor 2 Befestigungsbohrungen hat, der Sensor 0261230319 hat ja nur eine...
 
Zuletzt bearbeitet:

gescha

Mitglied
Hab meinen Ladedrucksensor jetzt auch mal ausgebaut und begutachtet. Dinde das eigentlich nicht schlimm für 50.000km
Denke mal über Verkokung brauche ich mir wenig sorgen machen.

20200201_153813.jpg20200201_153838.jpg
 
A

anonymous11885

Guest
Ich bin baff. Normalerweise tanke ich immer nur dann wenn Tank leer und egal welche Tanke. Am Montag bei Aral gehalten und den Ultimate Diesel getankt. Im frivolen Stopp and Go Verkehr durch München gequält und das supernervige Ruckeln im Teillastbereich ist so gut wie weg gewesen! Ich werde das weiter beobachten, aber wenn es das sein sollte, dann ist mir das den Mehrpreis wert. Ansaugtrakt wurde schon gereinigt komplett mit Zerlegung vor ca. 10.000km übrigens.
 

vlbg

Mitglied
Ladedrucksensor 0 261 230 323

Also der im Internet mehrfach als Ersatz angebotene Sensor 0 261 230 323 passt definitv nicht. Ich habe einen als Ersatz für den original bei meinem CX-5 eingebauten Sensor 0 261 230 319 bestellt und er hat eine andere Bauform (seitenverkehrt) und kann so nicht eingebaut werden.

Welcher Ladedrucksensor ist bei euren CX-5 Diesel (ab BJ 2016 und später) tatsächlich verbaut? Ist in allen Fahrzeugen ausschließlich der Sensor 0 261 230 319 verbaut?
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    14,3 KB · Aufrufe: 83
  • 2.jpg
    2.jpg
    20,2 KB · Aufrufe: 74

Finski

Plus Mitglied
Also der im Internet mehrfach als Ersatz angebotene Sensor 0 261 230 323 passt definitv nicht. Ich habe einen als Ersatz für den original bei meinem CX-5 eingebauten Sensor 0 261 230 319 bestellt und er hat eine andere Bauform (seitenverkehrt) und kann so nicht eingebaut werden.

Welcher Ladedrucksensor ist bei euren CX-5 Diesel (ab BJ 2016 und später) tatsächlich verbaut? Ist in allen Fahrzeugen ausschließlich der Sensor 0 261 230 319 verbaut?

Ich an deiner Stelle würde keine Experimente machen und mir den Sensor bei Mazda besorgen, dann hast Du die Garantie auf Orginalteil mit der gewünschten Funktion.
 

verleihnix

Mitglied
Was beim Boot Motor noch wichtiger wäre, sonst ggf teurer :)

Zum Thema, seit der Reinigung und neuer Sensor gab es keine Fehlermeldung mehr, das war vor 40tkm,
denke darf so bleiben.
 

gescha

Mitglied
Das verstehe ich auch nicht - fährst du "nur" Kurzstrecke?

Nein, an sich gar keine Kurzstrecken. Typ Eine Strecke in die Arbeit ~23km.
Habe da aber auch Infos im "Regenerations thread"
https://www.cx5-forum.de/f2/dpf-regeneration-1628.html
Und im "Ölverdünnings thread"
https://www.cx5-forum.de/f11/diesel-olverduennung-vorgezogene-olwechsel-1421.html

Habe auch schon viele Hinweise bekommen, und meine Werkstatt hat sich alle angesehen(danke auch an Rocksteddi & Bigi & Eifler). Noch haben wir nicht identifizieren können warum mein Dicker sich da so anstellt.
 

Hufschmied

Mitglied
Guten Abend zusammen,
Seit meiner beim Mazda Händler zum Rückruf mit meinem 2,2 awd wegen Einlassklappe und zum Tausch vom Abgasdrucksensor war macht das Auto nur noch Ärger. Es ruckelt der Motor ist laut und Klingelt. Der Verbrauch ist noch höher als vor dem Werkstatt besuch. Als ich den Meister auf die lauten Geräusche und das klingeln vom Motor aufmerksam gemacht hab, meinte er der muss sich erst einprogrammieren da er zwangsregeneriert wurde. Jetzt aber nach ca. 2 Wochen fahren ist das Ergebnis wie oben beschrieben. Wenn ich jetzt irgendwo Software Update höre geht mir das Messer in der Tasche auf, es wäre mal langsam an der Zeit sich wieder auf Fehler beseitigen zu besinnen anstatt immer nur die Software zu optimieren.
Dieser Diesel Motor ist ein Horror.
 

Desaster

Mitglied
Motorlauf nach Update

...meinte er der muss sich erst einprogrammieren da er zwangsregeneriert wurde.


Hallo,
hattest Du denn Probleme mit der DPF-Regeneration, oder warum wurde im Rahmen des Update auch noch eine Zwangsregeneration gemacht????

Einen Zusammenhang erkenne ich so jedenfalls nicht.
Da muß aber in der Werkstatt vermutlich schon ordentlich etwas schiefgelaufen sein!

Gruss
Desaster
 

Hufschmied

Mitglied
Hallo,

Der Abgasdrucksensor ist kaputt gewesen, da ich aber kein Werkstatttermin bekommen habe bin ich ca. Eine Woche lang mit dem kaputten Sensor gefahren, dadurch hat sich der Dpf zugesetzt und musste zwangsregeneriert werden. Der Meister meinte noch ne Woche und der Dpf hätte erneuert werden müssen.

Gruß
Thomas
 
A

anonymous18734

Guest
Guten Abend zusammen,
Seit meiner beim Mazda Händler zum Rückruf mit meinem 2,2 awd wegen Einlassklappe und zum Tausch vom Abgasdrucksensor war macht das Auto nur noch Ärger. Es ruckelt der Motor ist laut und Klingelt. Der Verbrauch ist noch höher als vor dem Werkstatt besuch. Als ich den Meister auf die lauten Geräusche und das klingeln vom Motor aufmerksam gemacht hab, meinte er der muss sich erst einprogrammieren da er zwangsregeneriert wurde. Jetzt aber nach ca. 2 Wochen fahren ist das Ergebnis wie oben beschrieben. Wenn ich jetzt irgendwo Software Update höre geht mir das Messer in der Tasche auf, es wäre mal langsam an der Zeit sich wieder auf Fehler beseitigen zu besinnen anstatt immer nur die Software zu optimieren.
Dieser Diesel Motor ist ein Horror.



Also ich kann dem nicht zustimmen.
Seit dem Update der Einlassschließklappe ist der Verbrauch bei mir nach unten gegangen ich behaupte um ca 0,5 l.
Mein Schwager der auch nen CX5 Diesel fährt sagte mir kürzlich das gleiche.

Vieleicht solltest dich an einen anderen Mazda Händler wenden und das Problem schildern.

Wenn da mal nicht der DPF Schaden genommen hat. Wenn du eine Woche mit kaputten Sensor gefahren bist
 

Bgx

Mitglied
Wollte auch mal danke sagen...

Fahre seit ein paar Wochen einen 2014er BM Vollausstattung mit 117tkm nachdem auf meinen 2011er BL einer hinten drauf ist.

Habe den Sensor gestern gereinigt und Verbrauch ist von im Schnitt 6,9l auf heute 4,9l gefallen... Das nenn ich mal ne Ausbeute. :D Die RR Aktion mit der Drosselklappe ist bei mir auch noch offen. Wenn sich das mit dem Coronazeugs gelegt hat werde ich mal bei Rocksteddi anklingeln ;-)
 

Sysopa

Mitglied
Ich muss mich jetzt auch mal hier einklinken, weil ich nun auch mit Rückruf der Klappe dran bin und ebenfalls verschiedene Probleme (auch Leistungsverlust im oberen Bereich) habe. Meine Befürchtung ist, dass Ansaugkrümmer, Klappe, Sensor etc katastrophal aussehen werden (178.000 KM):

1) Gibt es im Bezug auf das Verkoken eigentlich irgendwelche Kulanz-Regelungen seitens Mazda? Was davon wird im Rahmen des Rückrufes erledigt werden?

2) kann es sein, dass mein Kühlwasser-Problem (https://www.cx5-forum.de/f11/verschiedene-probleme-zusammenhang-10966.html) auch mit der Kühlung der Abgasrückführung zusammen hängen könnte? Immerhin wird die ja auch vom Kühlwasser gekühlt... bisher hatte ich die ZKD im Verdacht...


Liebe Grüße
Thomas
 

brutusania

Mitglied
Ich muss mich jetzt auch mal hier einklinken, weil ich nun auch mit Rückruf der Klappe dran bin und ebenfalls verschiedene Probleme (auch Leistungsverlust im oberen Bereich) habe. Meine Befürchtung ist, dass Ansaugkrümmer, Klappe, Sensor etc katastrophal aussehen werden (178.000 KM):

1) Gibt es im Bezug auf das Verkoken eigentlich irgendwelche Kulanz-Regelungen seitens Mazda? Was davon wird im Rahmen des Rückrufes erledigt werden?

2) kann es sein, dass mein Kühlwasser-Problem (https://www.cx5-forum.de/f11/verschiedene-probleme-zusammenhang-10966.html) auch mit der Kühlung der Abgasrückführung zusammen hängen könnte? Immerhin wird die ja auch vom Kühlwasser gekühlt... bisher hatte ich die ZKD im Verdacht...


Liebe Grüße
Thomas

Wir konnten mit unserem ein Ruckeln feststellen im Teillastbereich 3. Gang bei ca 40kmh mit Tempomat z.b.
Irgendwann ging die Motorkontrolleuchte an mit einem Fehler, der besagt, dass der Luftfluss beeinträchtigt ist, was auf Verkokung hinweist.

Uns wurde bei dem Rückruf angeblich alles gesäubert.
Der Wagen ruckelt nicht mehr. Allerdings wird die Verkokung sicherlich wiederkommen.
 
Oben