VMax wird nicht erreicht bitte um hilfe

Bernd_57

Mitglied
Ich würde ich dir empfehlen wie schon mal angesprochen Forscan runter zu laden dich dort Anmelden (kostet nichts) um die 2 Monatige Lizenz für den Erweiterten Bereich zu beantragen (auch Kostenlos). Damit kannst du fast alles auslesen. Die Software kann man immer mal gebrauchen das einzige was Geld kostet ist halt der OBD Adapter mit Umschalter


 

HGW ´er

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Moin - Moin
Ich werde auch mal meinen Senf dazugeben ...Mein Kumpel hat ne KFZ Werkstatt , da kam letzte Woche ein Kunde mit nem FordGalaxy.
Der hatte das selbe Problem geschildert.
Das KFZ wurde ausgelesen --> ein defekter Temperatursensor im Partikelfilter --dadurch fand keine Regenerierung mehr statt und der Motor ging in den Notlauf ...
Vielleicht hilft `s weiter ...
 

yamaha2013

Mitglied
Wenn alles schon gereinigr wurde, könnte es der Differenzdrucksensor sein oder Tatsächlich dein Partikelfilter ist zu, aber ist schon merkwürdig das gar keine Fehlermeldung abgesetzt wird. Wie war es denn vorher und seit wann besteht das Problem,
moins, wo steckt denn genau der Differenzdrucksensor beim Diesel 2013?
solchs ähnliches Phänomen hab ich auch abundzu, mal läuft die Karre ganz gut, aber abundan komm ich auch fast nicht über 170, als ob da was weggeregelt wird, Notlaufprogramm wegen Überhitzung wirds ja wohl nicht sein!?
welche Marke wird empfohlen, wenn ich den selber wechsel?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mazda Cx5 66

Mitglied
Servus Yamaha2013, Genau das Phänomen habe ich auch. Wie als wenn er irgendwas weg regelt oder in den notlauf geht. Ich habe von jemand der Bei Mazda arbeitet gehört das man den Differenzdruck, und den Ladedruck sensor nur bei mazda holen soll. Die Fahrzeuge akzeptieren meist keine Fremden Marken. Ich werde wahrscheinlich zu mazda müssen nächsten Monat. Mich nervt das totall. Da ist jeder sprinter schneller oder t5 schneller auf der Autobahn.
Wenn du aber weisst was es ist bevor ich es herausbekommen habe kannst du mir gerne schreiben. Mich würde es mega interessieren.
 

Jochy65

Mitglied
Hallo, ich habe das selbe Problem, dem Guten fehlt die Luft! Er hat keine Kraft ab 140-160kmh. Ich habe den Wagen wegen Krankheit für 6 Wochen nicht gefahren, meine Frau hat ihn in dieser Zeit wohl sehr sehr sanft bewegt, ob das der Grund ist, kann ich nicht sagen, aber die "gute Luft" aus Darmstadt ist ihm abhanden gekommen. Der Wagen war auch nicht beim freundlichen Händler. Ich bin auf Eure Erfahrungen deswegen sehr gespannt.
Bleibt alle Gesund!
 

Mazda Cx5 66

Mitglied
Ok des kann aber nicht sehr das der Wagen wenn man ihn auch mal sanft bewegt immer ein arschtritt braucht das er seine endspeed schaft. Bei mir fehlern knapp 40kmh und das ist echt viel. Da spricht man auf jeden Fall von Leistungsverlust. Ich habe das Gefühl das es irgend ein sensor ist der Temperatur abhängig ist. Wen Deiner kalt ist versuch es mal auf der Autobahn voll der Hahne zu geben. Er zieht durch bis 180kmh c.a dann ist fertig. Er macht die Probleme vorher nicht. Aber wenn er 5 min gefahren wurde fängt es sofort an mit Problemen. Also ich denke das ist ein temperatur abhängiges Problem. Aber der fehlerspeicher ist leer und ansonsten keine Auffälligkeiten. Und das er ab 130kmh und das ist immer das selbe, immer gleiche kmh hört er auf zu drücken und rollt auf die 170kmh so zu sagen. Ich habe D Luft drin, und auch mit D Luft, bekommt man von anderen Vans, klein Wagen wie polo, sogar sprinter ein rohr. Das kann ja nicht sein. Mit 230ps sollte der Wagen richtig gut gehen auch obenrum
 

Stesa1

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
"Die regenerationszyklen sind genauso wie vorher. Meistens macht der das nach einer autobahnfahrt. Und das wirklich ziemlich oft"
das hört sich sehr unlogisch an, zumal du nicht zu 100% sicher bist, ob wirklich eine Regeneration stattfindet, oder stattgefunden hat.
Der Motor kann auch brummig laufen, weil heiß gefahren, oder, oder, oder....
Das musst du überprüfen, am besten mit forscan. Erst dann kannst Du sicher gehen, das keine Regeneration läuft.
Meiner läuft auch nur behäbig, V-MAX habe ich nicht getestet, wenn die Regeneration läuft.
Ich hab jetzt über 150.000km runter, die Regenerationszyklen verkürtzen sich, auf ca. 160 km, vorher alle 230-250 km, das heißt der DPF ist mit Asche höher beladen, und muss öfter regeneriert werden. Ist eventuell bei dir auch so.
 

Mazda Cx5 66

Mitglied
Ok das verstehe ich, wenn er regeneriert das nicht hat die volle Leistung da ist. Aber in letzter Zeit ist es so das ich fast jeden Tag unterwegs bin auf der Autobahn. Und jedes mal habe ich das gleiche das der Wagen die gleiche Symptome hat. Und die v max bei 170kmh fertig ist. Sehr sehr selten geht er auf 180kmh. Im Schein steht was von 204kmh.da sollte es schon laut Tacho mindestens 210kmh stehen. Und das der Wagen bei jeder Fahrt regeneriert wäre mir echt neu. Und wenn der partikelfilter so voll wäre (beispielsweise) müsste ich auch untenrum Leistungsprobleme haben, da bei Vollgas auch zu viel Gegendruck da wäre. Aber da habe ich komischerweise überhaupt kein Problem. Da zieht er super durch bis max 130kmh dann fängt an. Und wenn er relativ voll wäre ( Könnte ja sein) und er die Zündung zurück nimmt weil was nicht stimmt müsste er normal auch ein Fehler ablegen. Weil ich dann für Extra nicht vom Gas gehe sondern es noch provoziere. Aber nix steht drin. Habe mit delphi ausgelesen. Laut delphi wäre der partikelfilter nicht voll, kann aber auch sein das er es nicht richtig misst
 

Mazda Cx5 66

Mitglied
Der Differenzdruck sensor ist einfach zu finden. Mach die Haube auf, mach die motor Abdeckung ab und dann lächelt er dich schon an. Er sitzt am Motor in der Nähe vom turbo an einem blech.
 

Mazda Cx5 66

Mitglied
Yamaha2013 schau auf das Bild habe es eingekreisst. Der sitzt unter der abdeckung
 

Anhänge

  • f8adf6b3-0001-0004-0000-000000817046_w1382_r1.6013904982618772_fpx71.79_fpy54.93.jpg
    f8adf6b3-0001-0004-0000-000000817046_w1382_r1.6013904982618772_fpx71.79_fpy54.93.jpg
    243,7 KB · Aufrufe: 23

Stesa1

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Muss nochmal nachfragen:
Du fährst den Wagen doch nicht seit gestern?
Hat er den jemals V-Max erreicht?
Zitat von Dir "Laut delphi wäre der partikelfilter nicht voll, kann aber auch sein das er es nicht richtig misst"
Was ist delphi?
Welcher Wert wird gemessen?
Es gibt keinen Wert in der Diagnose, der dir den Aschegehalt des Partikelfilters auslesen kann, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.
Lediglich eine Anzahl von Regenerationszyklen kann man auslesen, mach ich regelmäßig mit der Forscan Software, damit sehe ich auch das die Zyklen der Regenerierung immer kürzer werden, heißt rückwirkend, der DPF ist mit mehr Asche beladen, kann weniger Russ aufnehmen und muss mehr regeneriert werden
Du solltest auch in betracht ziehen, das gerade ein Diesel, mit der Ansaugluft bei Verkokung des Ansaugtraktes, da gehört mehr dazu als nur der Ladedrucksensor, Probleme haben kann, bei 94.000 km, wie Du schreibst, ist meiner Meinung nach der Ansaugtrakt zu 80% zu.
Noch eine Anmerkung, eine Diesel kann keine Zündung zurücknehmen, ist eine Selbstzünder.
Die Motor Regelung geschieht über Einspritzmenge, Einspritzdruck, Luftmenge, Turbolader Stellung etc.
 

Bernd_57

Mitglied
Delphi ist auch eine Diagnose Software
kenne sie auch nur vom hörensagen, was sie kann keine Ahnung sieht aber schon professionell aus. Ich meine mich zu erinnern habe ja keinen Diesel mehr das man mit Forscan auch den Differenzdruck angezeigt bekäme bin mir aber nicht mehr sicher. Was du sagst stimmt beim Diesel ist hat der Ansaugtrakt eher und viel mehr Verkokt und wenn da keine Luft mehr durchgeht ist nichts mehr zu holen hinsichtlich der Leistung.
Hier mal ein Video:
wenn man denen weiter folgt sieht man das alle Direkteinspritzer egal von welchem Hersteller das Problem haben die eine früher die anderen später.
 

Ivocel

Mitglied
2013er Diesel..... 94 tkm runter..... und schlechte Leistung oben rum ohne Fehlermeldung???

Das hört sich für mich nach eingelaufener Nockenwelle an....

Wenn man den NW Thread mal verfolgt oder überfliegt, dann sind die Symptome bei vielen so gewesen, dass er oben rum nicht mehr die Vmax erreicht und nicht mehr zieht, während man es im unteren Drehzahlbereich nicht merkt.
Würde die NW mal prüfen lassen
 

Stesa1

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
2013er Diesel..... 94 tkm runter..... und schlechte Leistung oben rum ohne Fehlermeldung???
Ich dachte er hat ein 2015 Model, sollte die Nockenwelle keine Rolle mehr spielen, siehe 1. Treath
Bei meinem, hatte auch Nockenwellenschaden, habe ich sofort den Tannenbaum, angehabt, Fehlermeldung P06DE = Motoröl Magnetventil hängt,
siehe auch http://www.cx5-forum.de/f11/fehler-p06de-motoroel-magnetventil-haengt-8427.html
Meiner ging auch mit eingelaufener Nockenwelle problemlos auf 195, aber so ist es halt verschieden.
Ich vermute ohne eine fundierte Diagnose, incl. Überprüfung des Ansaugtraktes, sowie Soll und Ist Werte des Differenzdrucksensors
kommt man hier nicht viel weiter, ist halt Try and Error ;)
Delphi ist auch eine Diagnose Software
Delphi macht ziemlich viel, auch komplette Einspritzsysteme usw.
Mazda hat aber ein System von DENSO, auch das Motorsteuergerät ist von Denso.
Deshalb wunderte ich mich warum delphi benutzt wird, aber wenn es geht, ok.
 

Ivocel

Mitglied
Aber prüfen lassen würde ich die auf alle Fälle.... auch wenn es ein 2015er ist .... vorkommen kann es trotzdem.

Allerdings gebe ich dir vollkommen Recht, dass alles, was wir hier machen, doofes rum raten ist und nur eine vollständige Diagnose weiter hilft.
 

Mazda Cx5 66

Mitglied
Hallo Leute, also es ist ein 2015 Baujahr. Es ist schon ein Facelift. Die Ansaugung inklusive Agr, Drosselklappe, Ladedrucksensor und und Zylinderkopf Kanäle sind gereinigt. Mir ist klar das es ein Diesel ist und er alles über die Einspritzung regelt und nicht über die Zündung. Ich sagte ja das es sich nur so anfühlt. Und der wo delphi nicht kennt, es ist ein Profi Programm das fast alle Großen Werkstätten benutzt. Es kann ehr viel und ist sehr gut. Laut dem Programm ist der Partikelfilter nicht voll.
 
Oben