Elektronische Feststellbremse hängt manchmal auf einer Seite

jmutter2

Mitglied
Super Tristan genau das habe ich gesucht.
Nach dem TSB (VIN) müsste meiner schon auf den aktuellen Stand sein
 

Tristan

Plus Mitglied
Die TSB ist amerikanisch - die Amis werden glaube ich keine europäischen VINs auflisten (dafür gibt´s ja dann die deutsche TSI)... heisst, dass ich Deine Freude nur anhand der amerikanischen VIN-Liste nicht betroffen zu sein, leider dämpfen muss. Du könntest rein theoretisch also trotzdem betroffen sein. Aber wenn Du kein Problem hast, ist doch alles OK :)
 

jmutter2

Mitglied
Die TSB ist amerikanisch - die Amis werden glaube ich keine europäischen VINs auflisten (dafür gibt´s ja dann die deutsche TSI)... heisst, dass ich Deine Freude nur anhand der amerikanischen VIN-Liste nicht betroffen zu sein, leider dämpfen muss. Du könntest rein theoretisch also trotzdem betroffen sein. Aber wenn Du kein Problem hast, ist doch alles OK :)
Ja stimmt. Dann muss ich nochmal beim FMH nachhacken ;)
 

Piropo

Mitglied
Hallo Zusammen,

ich hatte das Problem mit der festsitzenden Handbremse insgesamt viermal. Das erste mal auf der Autobahn; habe es nur gemerkt, weil der Reifenluftdrucksensor angeschlagen hat. Beim Aussteigen roch es extrem stark und die Bremse qualmte unübersehbar; habe dann die Mazda-Hotline angerufen; wurde in die nächste Markenservice-Werkstatt abgeschleppt. Die haben nach deren Angaben, die Bremse entsprechend repariert; einen Ersatzwagen gab es vom Autovermieter. Dann das nächste mal, selbe Seite; habe dann beim Aussteigen mal vorsichtig mit der Hand in der Nähe des Reifen geschaut, ob der wärmer ist als die andere Seite. Und tatsächlich; wurde dann zum Glück in meine "Stamm-Werkstatt" gebracht. Die haben sich wirklich super um meinen CX5 gekümmert und mir einen nagelneuen Leihwagen überlassen. Dann das dritte mal, diesmal die andere Seite selbes Spiel.
Dann ist mir das ganze zuviel geworden und ich habe mich für einen Neuerwerb entschieden. Es ist wieder ein CX5 geworden, obwohl ich kurzzeitig mir auch einen Subaru hätte vorstellen können.
Ich kann euch nur die Erfahrung mitteilen, dass es sehr auf den Händler darauf ankommt ob er gewillt ist euch wirklich zu helfen oder euch nur loszuwerden. Wenn sich mein "Stamm-Händler" so verhalten hätte wie die Werkstatt beim ersten mal, hätte Mazda jetzt sicherlich einen Kunden weniger.
Ferner kann ich jedem empfehlen, wenn der Luftdrucksensor anspricht sofort anzuhalten und ganz vorsichtig die Hand in Nähe der Hinterräder zu halten und zu spüren ob die Räder unterschiedlich Wärme abstrahlen.
 

multiball

Mitglied
Hallo Piropo

war bei mir ähnlich. Bin echt nur noch genervt. Jetzt hab ich zwar nochmals hinten neue Scheiben und Beläge bekommen, aber vorne sind die Scheiben ziemlich stark eingelaufen, und das kanns echt nicht sein bei 18tsd km meines Erachtens. Der Händler will mir nicht weiterhelfen, und bei Mazda wird man auch ignoriert wenn man dort ne Mail hin schreibt, unfassbar. Da stimmte doch mit Sicherheit mit der Bremskraftverteilung irgend etwas nicht, ansonsten hab ich keine Erklärung dafür.

Was heißt Du hast Dich für einen Neu Erwerb entschieden, konntest Du den Kaufvertrag wandeln ? Hast Du jetzt das neue CX5 Modell ? Von den Bremsen scheint der aber ziemlich gleich zu sein wie das Vorgänger Modell nehm ich mal an ?
Der Subaru ist leider vom Kofferraum etwas zu klein, ansonsten gefällt mir der auch sehr gut.

Grüße
 

Piropo

Mitglied
Hallo Multiball,

Mein „Ex-Sorgenkind“ war ja erst ca. 2,5 Jahre alt. Ich hatte kein Vertrauen mehr in das Fahrzeug. Bin nach dem Fahren immer wieder um das Fahrzeug gelaufen und habe die Hinterrad-Bremsen auf ungleiche Wärme gecheckt; dass konnte ich nicht mehr akzeptieren. Ich bin privat / beruflich bedingt ca. 25000 km / Jahr unterwegs. Da ist mir Zuverlässigkeit sehr sehr wichtig.
Beim ersten mal Liegenbleiben wurde ich in die nächste Mazda-Werkstatt abgeschleppt worden. Dort erging es mir wie Dir. Die haben sich überhaupt nicht bemüht mir zu helfen. Bei den anderen Malen habe ich darauf bestanden in meine „Stamm-Werkstatt“ geschleppt zu werden, was aufgrund der Entfernung auch akzeptiert und durchgeführt wurde.

Ich habe dahingehend die „Reissleine gezogen“ als dass ich meinem „Stamm-Händler“ mitgeteilt habe, dass ich das Fahrzeug nach dem dritten mal Liegenbleiben nicht mehr möchte weil ich überhaupt kein Vertrauen mehr in das Fahrzeug habe. Der hat sich offensichtlich sehr um mein „Sorgenkind“ bemüht und mir dann mir ein sehr faires Angebot für mein „Sorgenkind“ und den neuen CX 5 gemacht. Nachdem ich meinen „Neuen“ schon bestellt hatte, ist mir doch tatsächlich zum vierten mal die Bremse „hochgegangen“. Dann hat mein Händler mir einen kostenlosen Leihwagen überlassen, bis der Neue kam.
Also ich kann nur sagen, dass mit Ausnahme des ersten males als ich liegengeblieben bin, sowohl Mazda als auch mein Händler sehr kulant und Bemüht waren. Ansonsten hätte ich sicherlich keinen weiteren Mazda mehr gekauft.

Ich kann leider nichts dazu sagen, ob der Neue CX5 die gleiche Bauart der Hinterrad-Bremsen hat wie der Vorgänger. Beide Modelle haben elektrische Handbremsen; der erste CX 5 hat noch eine manuelle Handbremse.

Der Subaru XV wäre evtl. eine Alternative gewesen. Der XV gefällt mir sehr gut, war mir allerdings von der Fahrleistungen und vom Kofferraum sehr grenzwertig.

Grüße

Piropo
 

jmutter2

Mitglied
Die TSB ist amerikanisch - die Amis werden glaube ich keine europäischen VINs auflisten (dafür gibt´s ja dann die deutsche TSI)... heisst, dass ich Deine Freude nur anhand der amerikanischen VIN-Liste nicht betroffen zu sein, leider dämpfen muss. Du könntest rein theoretisch also trotzdem betroffen sein. Aber wenn Du kein Problem hast, ist doch alles OK :)
So ich komme gerade vom 1. Service. TSI wurde geprüft und meiner ist zum Glück nicht mehr betroffen ;)
Danke nochmal für die Vorarbeit!!

Gruß Jens
 

rheingeist

Mitglied
Die Feststellbremse ist die auf beiden Seiten am Fahrzeug verbaut oder nur hinten rechts.

Meine Bremsscheibe hinten rechst weist jetzt riefen auf und ich frage mich jetzt, ob da hinten alles in Ordnung ist.
Nun hat meiner schon 55000km runter und ist von EZ. 5/15 . Klar die Bremsscheibe mit Belägen müssen getauscht werden, aber wäre dann auch Ärgerlich wenn was anders an den Bremsen nicht in Ordnung wäre. Gab es da nicht mal eine TSI der Feststellbremse die im Zeitraum EZ: 5/15 lag.

Hier ist eine von verlinkt, aber so wie ich das lese liegt meiner nicht da drin.
 

Piropo

Mitglied
Hallo Rheingeist,

es betrifft ja hier nur die elektrische Handbremse. Der erste CX 5 hat ja eine normale mechanische Handbremse; die hat meines Wissens nach nie Probleme bereitet.

Mir ist auch bis jetzt auch nicht bekannt, dass die Handbremse beim derzeitigen CX 5 problematisch ist. Vielleicht täuscht auch mein Eindruck aber meiner Beobachtung nach betrifft es die VFL. Wie schon geschrieben ob der jetztige CX 5 die gleiche Bremsenkonstruktion hat oder nicht weiss ich nicht. Aber es ist auch noch sehr früh dazu etwas zu sagen, weil ja noch keine allzu grossen Erfahrungen für den Neuen vorliegen können, da die ja noch gar nicht die Laufleistung und das Alter haben.
Die Bremsen ziehen ja nie identisch; das ist normal auch der TÜV meckert bis zu einer mir unbekannten Toleranz nicht. Vielleicht kannst Du das bei Deinem anstehenden TÜV mal beobachten.
Aber so wie Du das hier beschreibst würde ich aus der Ferne nicht als festsitzende Bremse diagnostizieren. Wenn eine Bremse "festhängt" kannst Du das hauptsächlich bemerken indem Du nach einer Fahrt vorsichtig mit der Hand in die Nähe der Felgen gehst und dann fühlst ob eine Bremse wärmer ist als die andere. Alternativ riecht man es nach einer Autobahnfahrt bzw. wenn es extrem ist, dann sieht man beim Anhalten eine "Rauchwolke". Dann solltest Du aber auf keinen Fall mehr weiterfahren.

Halte uns mal bitte auf dem Laufenden,

Piropo
 

626PREMACYCX5

Mitglied
Handbremsproblem

Hallo CX5-Gemeinde,
bei mir nun schon zwei mal das Problem mit der elektrischen Feststellbremse. Reifendruckkontrollleuchte zeigt Fehler an, ich halte an um zu kontrollieren, rechts hinten Qualm. Handbremse mehrmals betätigt, Bremse wieder freigängig. Luftdruck stellte sich beim Überprüfen als in Ordnung heraus. Gestern das gleiche Problem, der Wagen bremst nach Gaswegnehmen ungewöhnlich schnell ab. Meine Vermutung hatte sich bestätigt, Bremse rechts hinten stark erhitzt. Nach Prozedur "Feststellbremse mehrmals lösen und anziehen", Problem wieder erledigt. Habe Termin nächste Woche Dienstag beim fMH. Wen es interessiert, ich werde das Ergebnis an dieser Stelle mitteilen.
Mit Gruß und gute Fahrt
Wolfram
 

Tristan

Plus Mitglied
Kannst ja zur Sicherheit die in Post #40 verlinkte TSB ausdrucken und mitnehmen, damit sie wissen, was sie machen können ;-) Viel Erfolg.
 

626PREMACYCX5

Mitglied
Handbremsproblem, Ergänzung zu #52

Hallo CX5-Gemeinde,
mein CX5, EZ 04/16, 35 000 km, war zwei Tage wegen oben besagtem Problem beim fMH in Sonneberg.
Die rechte hintere Bremsscheibe und die Klötze waren stark abgenutzt. Scheiben, Bremsättel und Bremsklötze wurden auf der gesamten Hinterachse auf Garantie und Kulanz gegen neue getauscht.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Technischen Service von Mazda und das ist auch mit ein Grund,
warum ich nun beinahe schon 30 Jahre Kunde bei Mazda bin.
Übrigens, die amerikanische TSB hatte der fMH auch in Deutsch (TSI) auf dem Schirm. Ich habe ihm da nichts Neues auf den Tisch gelegt.
Mit Gruß und Gute Fahrt
Wolfram
 
Zuletzt bearbeitet:

TodyD

Mitglied
Bremssättel

Hallo bei mir war letzte Woche der Bremssattel hinten rechts fest, dadurch natürlich Scheibe und Klötze defekt!
Jetzt wurden nur beide Seiten die Scheiben und Klötze gewechselt und natürlich rechts der Bremssattel !
Jetzt meine Frage hätte nicht der Bremssattel links auch getauscht werden müssen?
Hat nicht einer die Deutsche TIS zu dem Thema?

Danke schonmal
 

Tristan

Plus Mitglied
Deutsche TSIs gibt`s so gut wie nie (Edit: für uns nicht Mazda-Händler), weil die niemand veröffentlicht ... mir ist keine deutsche TSI als PDF zu dem Thema bekannt. Aber der Inhalt der amerikanischen TSB aus Post #40 in diesem Thread hier dürfte sich auch in der deutschen TSI wiederfinden. Dort steht alles genau drin, was wann laut Mazda getauscht werden soll, bzw. vom Händler getauscht werden darf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andarius

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Feste Bremse klingt gar nicht gut. Da ich hier neu bin und gerade mit der Planung begonnen habe mir einen CX5 zu kaufen.
Könnt Ihr mir nochmal ein Update geben welche Modelle (BJ.) davon betroffen sind? und welche das Problem im Griff haben ?
Ich denkedas ich da was mein Budget angeht da eventuell genau reinfallen könnte und mit hängenden Bremsen habe ich dank Corona aktuell genug zu tun

Bei unseren derzeitigen Altagswagen. akteull noch kein Mazda.
Feste Handbremse gibts da auch somit mal ein paar Infos von meiner Seite.
Ob die Festsellbremse nun Automatisch, per Seilzug oder Motor geht mal anfangs etwas außen vor gelassen kann sowas immer autreten sollte es aber nicht! Sobald die Bremse zu warm wird spätestens aber wenn sie Qualmt oder sich verfärbt hat wars das was da Scheibe und die Beläge angeht und die sollten dann umgehend gewechselt werden !
Ich habe im letzten halben Jahr 4 mal den Spaß gehabt. 2 mal an unserem Seat und 2 mal am Mercesdes. Da wir Coronabedingt zu wenig unterwegs sind. Trotz wechsel von Sattel Scheibe und Belägen am Mercedes hatte ich das problem kurz darauf wieder bis mir ein freundlicher Kfz Meister mal den Tipp gegeben hat mal darauf zu achten wenn du durch die Waschanlage fährst wie geschickt der Typ mit seinem Hochdruckreiniger an deine Felgen arbeitet bei der Vorwäsche. Offtmasl fahren wir heute weit offenere Felgen alls früher und die Sättel und Bremsen sind somit gegen die Hochdrucklanzen in der Waschstraße um einges ungeschützter. Die blasen einem sehr gerne fast das Fett aus den Auflagen der Bremsklötze raus und schon können die Beläge hängen und somit schleifen.
Mit den Bremsätteln beim Mazda kenn ich nich noch nicht genau aus wie die funktionieren und da möcht ich mir noch kein Urteil erlauben
Weiß jemand was da genau geändert wurde damit die E Bremse nicht mer hängt ?
Möchte da da gerne drauf Verzichten das Problem mit zu kaufen ;)
 

Fraenk

Mitglied
Du kannst dich ja mal durch diesen Thread hangeln:
Wenn du in der erweiterten Suche „Feststellbremse“ eingibst kommen weitere Ergebisse dazu.
Ich kann jetzt nur für mich und meinem G194 sprechen. Ich benutze sie beinahe täglich und dies ist sicherlich auch ein Grund dafür, dass ich bislang keinerlei Probleme mit elektr. Feststellbremse habe. Beim Lösen merke/höre ich schon, das sie nicht gleichmäßig entriegelt. Aber alles ok bislang.
 

Wulfmanjack

Mitglied
Hallo,

bei mir ist es so dass die Feststellbremse aufgeht, aber jetzt schon ein paar Mal auf der Autobahn hinten rechts zuging. Dann fängt es erst an zu vibrieren, anschließend ein lautes Brummen und dann geht die Reifendruckkontrolle los.

Es wurde jetzt letzte Woche der Bremssattel und der Stellmotor gewechselt. Bin gespannt ob das was gebracht hat. Kosten gute 800 EUR.
 
Oben