Elektronische Feststellbremse hängt manchmal auf einer Seite

multiball

Mitglied
Ja, bei mir wurde auch alles kompletto incl. Scheiben gewechselt, aber jetzt nach 18tsd. Km sehen die Scheiben sehr übel aus, vorne bestimmt 1-2mm eingelaufen, hinten Riefen drin, Bremsen schleifen, hörte sich an wie Metall auf Metall. Bin gespannt was bei raus kommt....
 
Muß mal dumm hier nachfragen...
Warum benutzt ihr so häufig die Feststellbremse? Bis auf auf einige Extremsituationen am Berg braucht man beim Abstellen keine Feststellbremse.
Ich benutze sie im Jahr vielleicht 1 Mal oder gar nicht.
 

Ingo

Mitglied
Warum benutzt ihr so häufig die Feststellbremse?
  • Damit mein Automatik nicht rollt wenn ich mir im Stand mal die Füße abstellen will oder beide Füße kratzen möchte.
  • Damit die Mechanik nicht festgammelt.
  • Um während der Fahrt (so bei 10-40km/h) mal die hinteren Klötze etwas mehr abzuschleifen um so effektiv Rost und Riefen zu verhindern sowie die gleichmäßige Bremsleistung auf der Achse zu erhalten.
 
  • Damit mein Automatik nicht rollt wenn ich mir im Stand mal die Füße abstellen will oder beide Füße kratzen möchte.
  • Damit die Mechanik nicht festgammelt.
  • Um während der Fahrt (so bei 10-40km/h) mal die hinteren Klötze etwas mehr abzuschleifen um so effektiv Rost und Riefen zu verhindern sowie die gleichmäßige Bremsleistung auf der Achse zu erhalten.

LOL
Also zu Punkt eins würde ich schreiben wollen: Stelle merken und später waschen!:D
Aber im Ernst, falls ich mal im Stand irgendwas machen will und beide Füße nicht im Fußraum habe um zu reagieren, stelle ich entweder meine Automatik auf P oder ich nutze "Autohold"
Punkt 2 und 3 vergessen wir ganz schnell. Bei normalen Gebrauch ist so etwas überflüssig und blödsinnig.
Wird Zeit, daß sich dies mal herumspricht. Aber uralte urban legends halten sich offenbar lange und sind nicht auszurotten.
 

thomas0906

Mitglied
In der Mazda Anleitung (oder war es woanders?) habe ich gelesen, daß man vor einer etwas schrägen Auffahrt zur Garage, wie bei mir, immer zuerst die Feststellbremse anziehen soll und dann auf "P" stellen.
Die Arretierung bei "P" ist nur ein ganz dünner Bolzen, der schonmal wegbrechen kann.
 

Ingo

Mitglied
LOL
Punkt 2 und 3 vergessen wir ganz schnell. Bei normalen Gebrauch ist so etwas überflüssig und blödsinnig.
Wird Zeit, daß sich dies mal herumspricht. Aber uralte urban legends halten sich offenbar lange und sind nicht auszurotten.

Ich hatte es vereinzelt hier gelesen, dass Boardies das als Tipp vom fMH erhalten haben.

Auf der anderen Seite ist dieses dosierte kräftige Ziehen sicher nicht so falsch, wenn es denn Wirkung zeigt.
Bei meiner Fahrweise ist das nicht nötig, die hinteren Klötze schleifen schön gleichmäßig an den Scheiben.
 

Fraenk

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Da bricht nix. Die Stellung P hält sicher.
Das ist nicht ganz richtig. Wenn du den Wagen abstellst und auf "P" stellst, kann der Wagen noch nachholen wenn du von der Bremse gehst! Die vorherige Aussage zum Brechen des Stiftes im Getriebe dazu war schon richtig!
Ich habe z. B. bei mir in der Garage leicht abgesackte Pflastersteine liegen. Wenn dort drauf komme rollt der Wagen nach, wenn die Schaltung auf P steht und ich die Bremse anschließend sofort löse.

via Mate 9 mit Tapatalk
 
Ja er rollt, aber nur ein kleines Stück. Keine 20 cm. Das ist völlig normal. War bei all meinen letzten Autos so.
Aber daraus kann man nun nicht schließen, daß man nun immer mit der Parkbremse arbeiten muß.
 

Fraenk

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Das wollte ich damit auch aussagen, dass man ständig die elektr. Parkbremse nutzen soll/muss.
Mir ging es lediglich um um die Aussage zum Stift im A-Getriebe

via Mate 9 mit Tapatalk
 
Fakt:
Wer ständig beim Abstellen des Autos die Feststellbremse benutzt, wird das routinemäßig auch im Winter tun.
Wem aber mal im Winter deswegen die Bremse einfriert und deswegen nicht losfahren kann, wird sich an meine Worte erinnern. Der macht das garantiert nie wieder. Aber okay, manche lernen es eben nur auf die harte Tour.
Deswegen Handbremse nur am Berg bzw. bei sehr großem Gefälle. Sonst nie! Die Stellung "P" bzw der 1. Gang hält ansonsten zuverlässig das Auto. Ein vorhandener Bordstein und das Einschlagen in dessen Richtung erhöht die Sicherheit am Berg bzw. großen Schrägen.

Aber ansonsten gilt: ihr seid freie Menschen und ihr könnt selbstverständlich tun was ihr wollt.:D
 

Ingo

Mitglied
Wir hatten das mal nach dem Herbsturlaub, meine Lüdde hatte am Abreisetag am Civic die Handbremse angerissen und diese war nach unserem 4 wöchigen La Gomera Urlaub halt fest.
Musste ich doch Brötchen holen....:rolleyes:;)
 
A

anonymous15405

Guest
Der Fehler liegt klar an der Bremsanlage und zwar am Bremssattel. Es gibt das zu ein TSI bei Mazda.
Wenn eine Handbremse im Winter zu friert hat das einen technischen defekt voraus. Ist entspricht nicht der Serie. Und die Handbremse ist definitiv dazu da um auch genutzt zu werden.


Der "P" Bolzen ist definitiv nicht sehr stark ausgeführt und hält nicht alles aus!!!!!
 
Ist aber auch schwer...
Wenn im Winter Wasser von den Reifen hochgeschleudert wird, können die Bremsen einfrieren, weil über Nacht das Wasser zu Eis gefriert und die Mechanik nicht mehr lösen kann. Da muß kein Defekt vorliegen. Da ist es auch egal ob mit Seilzug oder E-Motor die Betätigung stattfindet.
Natürlich hält der "P" Bolzen nicht alles aus, soll er ja auch nicht, muß er ja auch nicht.
 
A

anonymous15405

Guest
Es geht hier im Thema auch gar nicht darum ob die Handbremse festfriert oder durch Kontaktkorrosion hängt, sondern um das versetzte lösen der Handbremse. Und DAS kommt vom Bremssattel
 

CurtisNewton

Mitglied
Betrifft das den KF auch noch? Ich hatte nämlich einmal die gelbe Warnlampe für die elektrische Parkbremse mit Fehlercode "Korrelation Bremsstellung". War mit aktiviertem Autohold. Problem war, natürlich, in der Werkstatt nicht reproduzierbar und ist auf den letzten 6000km auch nicht mehr aufgetreten.
 

jmutter2

Mitglied
Ja das TSI hat dafür ne Lösung!
Aber ich nehme an erst wenn der Fehler auftritt und nicht proaktiv? Ich bin nicht versessen darauf zu warten da ich EBC Scheiben drauf habe.
Oder könnte es sein das die neueren die Korrektur schon haben? Meiner ist ein FL EZ 4/2017?

PS: wenn Du Mazda halber nicht drüber reden darfst wäre ich auch über einen Tipp per PN dankbar ;)
 

Tristan

Plus Mitglied
Rocksteddi hat die TSI angesprochen... habe online nur die unten angefügte amerikanische TSB gefunden. Diese könnte genau Euer Problem beschreiben - lest sie mal durch. Wenn dem so ist, könnte man mit einem Ausdruck davon und dem Hinweis, dass es dazu eine deutsche TSI gibt, zum fMH und den Wunsch auf Garantiebehebung äußern.

Anhang anzeigen TSB_EPB löst nicht richtig_einseitig.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben