1. Generation 2011–2017 Motornageln Diesel 2,2 l Bj. 2014/15 Diesel 150 PS

Joggi

Plus Mitglied
Durch die tolle Euro 6 Norm sehen die Dieselmotoren bei allen Herstellern so aus. ( Ausser mit Schummelsoftware )
Dadurch wird sich immer mehr die Frage stellen, ob es wirklich noch sinnvoll und wirtschaftlich ist einen Diesel zu kaufen wenn man ihn länger als 2 Jahre fahren will.
 

dab_ch

Plus Mitglied
Meiner Meinung bezog sich die "Schummelsoftware" auf die Stickoxid-Nachbehandlung mittels Harnstoff.
Was hat der SCR-Kat mit der verkockten Ansaugbrücke zu tun? IMHO erfolgt die Abgasrückführung (AGR-Ventil) vor der Adblue Einspritzung und dem SCR-Kat statt.
 

Joggi

Plus Mitglied
VW Schummelsoftware regelt das AGR - System. Wenn das nicht zur Rückführung veranlasst wird gibt es auch keine Verkoksung.
 

prplanung

Mitglied
Ja und wenn es da eine Abschaltmöglichkeit gäbe, wäre klasse.
Mein Werkstattchef hat mir geraten, die ersten 1000 km den Motor
bis max. 2000 U/min einzufahren und dann nicht zu niedertourig
zu fahren. Also die Gänge durch zuziehen, Drehzahlbereich 2000 - 2500 U/min.
 

Friederich

Mitglied
Diesel Fahren ist ein Reparaturkostenrisiko

Mit dem Nageln, beim morgendlichen Kaltstart ist das Desaster schon im Anmarsch. Ursache ist Schmierstoffmangel. Weiß man aber erst, wenn die Maschine zerstört ist.
Bei meinen CX7 2,2 Harnstoffdiesel, immer in Inspektion, bei 80 TKm das Ölsieb kontrolliert, alles OK. Der Ölwechsel wurde bei mir alle 20 TKm mit original Mazda gemacht. Flammscheibendichtungen sollten bei 120 Tkm gewechselt werden, bei 108 TKm, drei Tage nachdem das morgendliche "Nageln" begann, BAB bei ca 100 Kmh, Kolbenfresser und Klack Klack, Lagerschaden Pleul gebrochen. Motor aufgemacht, alle Ölkanäle am ZK zu. Versottet! Motor für 8500€ neu und Rat, den Lader gleich mit neu und die Injektoren und, und.
2017 keine Kulanz, da 7 Jahre alt. 3000€ Restwert, das war es, mit den Dieselfreuden.
Was mich wundert, eine gute Mazda Fachwerkstatt und immer dort in Wartung, wusste scheinbar nichts über die Versottungsprobleme der heutigen Diesel, keine regelmäßige Reinigung des AGR Traktes, keine Verkürzung des Ölwechselintervalles. Der Wartungsaufwand / Kosten, des Diesel lassen sich durch Minderverbrauch und bulliges Drehmoment null, niemals kompensieren. Diesel fahren heute, länger als die Gewährleistung ist Lottospielen. Hoffe, dass der Drehmomentschwache G194 Motor was länger hält. Das mit dem Ölwechsel ist auch beim Benziner komisch, der CX 5 will selbst alle 10 Tkm Neues haben, Mazda will aber nur alle 20 T wechseln. Meint, es liegt an einer falschen Voreinstellung und hat die Service Warnung abgestellt ......... !!!! Auch der Benziner hat den AGR Trakt....!!!! Ist auch der so nach 40Tkm zu reinigen?
 

Desaster

Mitglied
Diesel

Hallo,

denke mal, das kann man so keineswegs sagen.
Da spielen sicherlich viele Faktoren eine Rolle, das es zu solchen und/oder ähnlichen Problemen kommt.

Ansonsten müssten ja bereits Tausende von Dieselfahrzeugen ähnliche Probleme haben.
Das kann sich kein Hersteller von Dieselmotoren leisten.

Gruss
Desaster
 

Friederich

Mitglied
Haben zumindest Mazda Diesel, schau mal in das CX 7 Forum. Mazda hat ja wohl leider keine Abschalteinrichtung:rolleyes: Die werden idR ja zuerst in den USA zugelassen, mich hat ja gewundert, dass der KE keinen Harnstoffilter in der EU hat.
 

Desaster

Mitglied
Harnstoff

Hallo,

was hat denn nun der Harnstoff damit zu tun?
Dieser Harnstoff wird erst dann eingespritzt, wenn die Abgase bereits aus dem Motor heraus, im Abgasstrang sind (DPF / SCR-Kat).
Eine negative Auswirkung auf die Verbrennung und damit auf eine Verkokung im Motor hat das also wohl kaum.

Klick

Gruss
Desaster
 

Friederich

Mitglied
Wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass Mazda, wegen Einhaltung der strengeren US Vorgaben eben auch Probleme der Standfestigkeit dem Diesel beschert hat. Wir können froh sein, unseren rocksteady hier im Forum zu haben, den schon seit einiger Zeit, die Problemlage umtreibt.
 

Schaenud

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Hast du eigentlich irgendwelche Daten oder Links, wieviele Mazda Diesel schon geschrottet sind?
 

Friederich

Mitglied
Hallo Udo,
hab ich leider nicht, als ich betroffen war, sind mir sehr viele gleichartige Schicksale beim CX 7 2,2d aufgefallen, war deshalb gewarnt, konnte meinen Motorschaden aber nicht mehr verhindern. Such mal in anderen Foren, da wundert man sich nur noch. Vor allem Diesel der Norm 5 und 6 mit SCR Kat, hier sind wohl weitere innermotorische Änderungen + SCR gemacht worden, die, die Versottung begünstigen. Obwohl das eingentlich keinen Zusammenhang haben sollte. Allein defekte Injektoren, die mit dem Flamscheibenwechsel einhergehen können, reißen schöne Löcher. Die Maßnahmen, die Rocksteady vorschlägt, sollten alle CX ler, am Diesel machen lassen. Wäre froh gewesen, wenn man mich damals besser beraten hätte.
Grüße
 

Fleuri

Mitglied
Sorry aber über so einen unfähigen FMH (oder ist er doch clever?) kann ich nur ganz laut lachen. Ich denke die wollen einfach am meisten Geld verdienen und das geht nicht über Kulanz.
Das Problem was Du hast ist schon ewig bekannt- im Gegensatz dazu die Reparatur und Diagnose mehr als schlampig ausgeführt.

Niemals würde die Mazda Tech Hotline nicht helfen oder dem Händler keine Tipps geben.

Schnall den CX5 auf den Hänger und bring ihn zu mir!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mein Tipp Lager schaden da zu wenig Öldruck und selbst das hat Mazda bis dato bei uns hier immer zu 100% gezahlt.

Ich hoffe das geht gut für Dich aus. Kontaktiere auf jeden Fall MMD in Leverkusen und erzähle denen bitte alles.

Gruß Eddi
Hi Eddi, kannst Du Dich bitte mal bei mir melden? Kennen uns, war letztes Jahr bei Dir mit meinem CX-5, kann Dich hier aber gerade nicht mehr per PN Anschreiben… Danke Dir, Gruß Alex
 
Oben