Bremse löst nicht richtig?

A

anonymous14005

Guest
Das Teil wo der rote Pfeil drauf zeigt, kann es sein, dass es sich rechtsrum leichter bewegen lässt als linksrum?
 

Tristan

Plus Mitglied
Danke für den Bericht. Aber das ist aus meiner Sicht Frech oder Unwissenheit von der Werkstatt, denn genau zur nicht korrekt lösenden elektrischen Parkbremse gibt`s garantiert auch eine dt. TSI (Technische Service Information) für die Werkstätten, wie sie mit dem Problem umgehen sollen - innerhalb der Garantie kostenfrei für den Kunden. Hier mal die amerikanische TSB (Technical Service Bulletin = TSI) dazu, die ich im Netz gefunden habe: Anhang anzeigen TSB_EPB löst nicht richtig_einseitig_neuste USA 2018.pdf
 

Kohli

Mitglied
Nu diese TSI hab ich auch schon gefunden. Ich kann mich über den Händler eigentlich nicht Beschweren die haben mir schon Teile auf Kulanz im Wert von 2000 Euro getauscht. Das Problem ist halt das ich selbst die Bremsbeläge getauscht hab und da zickt der nu bisl mit mir rum. Mir soll es egal sein weist du. Die hätten sowieso nur bisl gereinigt und gefettet und das problem wär wieder gekommen. Ich sag immer wenn man will das es gleich richtig gemacht wird dann machs selbst :) Mir is das egal jetzt. Alles geht wieder. Die kosten sind im Rahmen geblieben und vieleicht kann ich mit meinem Bericht hier anderen helfen.
 
A

anonymous14005

Guest
Ich hätte diese Kante im Verdacht gehabt, denke aber mal, dass das Aufbiegen da breits die Abhilfe war.
 

Anhänge

  • 20190428_092950_Kopie.jpg
    20190428_092950_Kopie.jpg
    117,8 KB · Aufrufe: 157

Kohli

Mitglied
Das ist gut möglich. Wobei mir sich grundsätzlich der Sinn dieses Teils nicht ergibt. Selbst wenn man es entfernt läuft der Versteller auch im Gewinde. Fakt ist wenn ich recht habe handelt es sich mal wieder um einen Cent Artikel der eine große Auswirkung hat und Sicherheitstechnisch ja auch nicht ganz Unproblematisch ist.
 

Kohli

Mitglied
Ich war heute bei der Inspektion und hatte einen anderen Mechaniker der etwas lockerer drauf war. Ich hab ihm die TSI von Tristan mal gezeigt und er meinte das sie mit dem CX5 da noch keine Probleme hatten und ihm war diese TSI auch nicht bekannt. Nur beim CX3 gabs da wohl Probleme. Er meinte aber das das durchaus daran liegen kann mit dem Gewinde und der Feder. Er fand gut was ich da gemeint hatte und sagte aber wenn es wieder passiert solle ich zu ihm kommen. Er schaut dann ob er über Mazda eine Kulanzregelung findet.
 

Kohli

Mitglied
Hab mal an dem alten Bremssattel gearbeitet. Zerlegt, gesandstrahlt, gewinde ist jetzt wieder gängig. Einen funktionstest mach ich noch aber es sollte wieder funktionieren. Bilder zeigen vorher und Ist Zustand. Screenshot_20190512-194730_eBay.jpg20190512_213636.jpg20190513_184923.jpg
 

Orca01

Mitglied
Hallo,
einmal hatte ich, da war das Auto noch neu, ein Problem mit einer festen Bremse hinten links, wurde in der Werkstatt behoben. Seitdem ist das nicht mehr aufgetreten.

Allerdings habe ich seit einiger Zeit das Phänomen, dass beim Losfahren erst die eine Seite, und kurz später die andere Seite die Bremse löst. Dadurch entsteht eine Art Schaukelbewegung. Gängig sind die Räder/Bremsen aber.

Mal in die Werkstatt?

Gruß,
Orca01
 

Tristan

Plus Mitglied
Ja, ab in die Werkstatt. Das ist genau das hier im Thread beschriebene Problem. Empfehlung: Ausgedruckte PDFs aus meinen vorigen Posts (#63 und #67) zur Sicherheit mitnehmen, auf das Problem hinweisen & um Austausch mindestens der hinteren Bremssättel bitten.
 

Jackson

Mitglied
Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit.:(
Alles wie in den vorherigen threads beschrieben.
Hinten rechts. Viel Qualm und Gestank.
Gleich mal zum freundlichen.
Liegt zum Glück auf dem weg.

Hier noch Bilder:

Anhang anzeigen 55086 Anhang anzeigen 55087 Anhang anzeigen 55088

Bin mal gespannt was der so sagt.

Hallo
Hier mal ein Nachtrag, wenns auch schon etwas her ist.

Beim Mazda Händler wurde bei mir hinten auf beiden Seiten die Scheiben, Beläge und Sättel getauscht.
Bezahlt hat das natürlich Mazda selber.
Aussage des Händlers:
Da der Wagen noch kein Jahr alt ist und (jetzt kommts) schon über 10tkm weg hat, geht das auf Garantie.
(Warum über 10tkm konnte er nicht erklären)
Das wäre ein bekanntes Problem und läge an einer Serie von unsauber gearbeiteten Gewinden.
Also die Gewindekanten und Flanken wären zu rauh.

Bisher hatte ich noch kein weiteres Problem mit der Bremse.
Achte seit dem aber immer darauf wie "frei" der Wagen rollt.

Gruß
Jackson
 

Tristan

Plus Mitglied
Bei meinem 2016er FL hat vor Kurzem auch die Elektronische Parkbremse (mindestens) einseitig nicht richtig gelöst. Das war bei Kilometerstand 42.000 und knapp 2,5 Jahre nach Erstzulassung. Bemerkt habe ich es durch den Geruch und die Wärme beim Vorbeigehen am Hinterrad nach der Fahrt. Habe daraufhin, wie in den TSBs in Post #63 und Post #67 beschrieben, hinten beidseitig neue Bremssättel, Bremsscheiben und Bremsbeläge komplett auf Garantie bekommen (TSI-Nr. R052/14E). Sowie aufgrund des Bremssatteltauschs auch neue Bremsflüssigkeit. Der letzte Bremsflüssigkeitstausch davor müsste 7 Monate und ca. 15.000 km her gewesen sein. Anhand der Farbe konnte man gut erkennen, dass ein Austausch stattgefunden hat - aktuell ist die Flüssigkeit minimal über Max. (unterm Deckel, daher kein Strich zu sehen).

2019-06-19 Tausch Bremsflüssigkeit nach ca. 7 Monaten und 15000 km wg Bremssatteltausch.jpg 01_HR_neu_-_ Sattel_Scheibe_Beläge.jpg 02_neue_Scheibe_hinten.jpg

Die Bezeichnung auf den neuen Bremssättel lautet hinten rechts 92F und hinten links 91A - auch durch den neuen Glanz habe ich schon gesehen, dass sie wirklich getauscht wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Orca01

Mitglied
Ich war jetzt auch in der Werkstatt, (siehe #71), aber es wurde nur einseitig der Sattel getauscht, sonst nichts.
Funktioniert aber wieder alles.
Gruß,
Wolfgang
 

WhiteSahrk

Mitglied
Sodala, soeben selbiges Problem hinten rechts... Warnlampe Reifendruck - angehalten (glücklicherweise kurz vor der Haustür) Reifen alle ok - hinten rechts Gestank und extrem heiße Bremsscheibe... Finger leicht verbrannt [emoji51].
Mein 192 AWD AT Benzin FL ist jetzt 3,5 Jahre jung und hat 38 tkm.
Nachdem Mobilitätsgarantie nach vorhanden ist lasse ich ihn jetzt abholen und ab zur Werkstatt....
Nehme wie von Tristan empfohlen, das TSB mit...
Meint ihr ich habe hier noch eine Chance auf eine kostenfreie Reparatur?

Danke & Grüsse

Markus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

WhiteSahrk

Mitglied
Sodala, soeben selbiges Problem hinten rechts... Warnlampe Reifendruck - angehalten (glücklicherweise kurz vor der Haustür) Reifen alle ok - hinten rechts Gestank und extrem heiße Bremsscheibe... Finger leicht verbrannt [emoji51].
Mein 192 AWD AT Benzin FL ist jetzt 3,5 Jahre jung und hat 38 tkm.
Nachdem Mobilitätsgarantie nach vorhanden ist lasse ich ihn jetzt abholen und ab zur Werkstatt....
Nehme wie von Tristan empfohlen, das TSB mit...
Meint ihr ich habe hier noch eine Chance auf eine kostenfreie Reparatur?

Danke & Grüsse

Markus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Nur als Info:

Mazda hat 70% der Kosten aus Kulanz übernommen.
D.h. Normalpreis rechter Bremssattel hinten mit Einbau 600€ —> Eigenbeteiligung 180€.

VG

Markus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Elke

Mitglied
Bremse löst nicht richtig

Möchte mich heute auch mal hierzu melden. Mein Fahrzeug ist jetzt genau 3 Jahre alt. Den ersten Fall von festgefahrenen Bremsen (einmal rechts/einmal links) habe ich vor 1 1/2 Jahren erlebt. Glühend rot. Nach langen Diskussionen mit Händler und Mazda selbst, bekam ich komplett beide Seiten getauscht, vom Bremssattel über Scheibe und Beläge - alles. Nun steht mein Auto wieder in der Werkstatt - die Bremsscheiben hinten waren verrostet und eigentlich sah es so aus, als liege der Bremsklotz nur noch im oberen Drittel der Scheibe auf. (schief verbaut...?). Das hat mich als erstes gewundert, neue Scheiben nach 1 1/2 Jahren und einer Fahrleistung von ca. 15.000 km. Dann der Anruf, es brauch einen neuen Bremssattel rechts, denn die Bremse löst nicht richtig und so würde die Scheibe zu heiß. Ich machte auf den Fall vor 1 1/2 Jahren aufmerksam und denke, ich muss schon wieder kämpfen um die Kosten nicht komplett allein zu tragen. Auf Grund der Mazda Garantie bin ich laut Händler auch verpflichtet Originalteile von Mazda zu nehmen:-( Es gibt sicherlich Alternativen mit einer höheren Wertig- und Stimmigkeit (arbeite selbst bei einem solchen Herstelle..) Probleme gibt es generell mit der elektronischen Parkbremse, egal bei welcher Automarke, aber schlussendlich müssen die Kundenreklamationen behoben werden. Bei Mazda zweifele ich. Habe keine Lust alle 1 1/2 Jahre alles austauschen zu lassen und kenne es von meinen Vorgängerfahrzeugen so auch nicht. Morgen weiß ich mehr und bin gespannt, welchen Weg ich gehen muss:-(
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Auf Grund der Mazda Garantie bin ich laut Händler auch verpflichtet Originalteile von Mazda zu nehmen:-( Es gibt sicherlich Alternativen mit einer höheren Wertig- und Stimmigkeit (arbeite selbst bei einem solchen Herstelle..)

Klar, im Rahmen der Garantie müssen Originalteil verbaut werden.
Mal abgesehen von Sportbremsen für vorne (Brembo, Vmaxx ...) habe ich bisher noch von keinen Fremteile im Zubehörhandel für die hintere Bremse gehört. Das Problem ist ja der Bremssattel und nicht die Scheiben oder Klötze.
 
Oben