2. Generation seit 2017 schwarzer Lack mangelhaft

Cxjogi

Mitglied
2,5 Jahre alter CX5 schwarz. Auf der Motorhaube sind vielfache Lackschäden. Jeweils kleine Lackabplatzer bis auf die Grundierung. Das sind keine Steinschläge vom fahren. Mal salopp formuliert sieht es so aus, das schon kleinster Fremdkörperkontakt ausreichend ist. Hinzu kommt das der angefragte Versiegler es ablehnt eine Keramikversieglung aufzutragen weil der Lack so dünn ist das er Sorge hat, das der beim Versiegeln unabdingbare Materialabtrag, den Klarlack soweit abträgt das er den eigentlichen Lack freilegt und der somit ungeschützt ist. Da wohl auch die beste Versieglung keinen Schutz gegen UV Strahlung (ausbleichen) gibt, das macht nur der Klarlack.
Kurzum sieht es so aus, das zumindest der schwarze Lack auf meinen CX5 minderwertig ist. Meine Frage wäre ob ähnliche Probleme bekannt sind, dann könnte man zumindest mal beim Mazda Händler vorsprechen.
Akt. Plan wäre Motorhaube folieren.
 

hjg48

Mitglied
Auf der Motorhaube sind vielfache Lackschäden. Jeweils kleine Lackabplatzer bis auf die Grundierung. Das sind keine Steinschläge vom fahren. Mal salopp formuliert sieht es so aus, das schon kleinster Fremdkörperkontakt ausreichend ist. ... angefragte Versiegler es ablehnt eine Keramikversieglung aufzutragen weil der Lack so dünn ist das er Sorge hat, das der beim Versiegeln unabdingbare Materialabtrag, den Klarlack soweit abträgt das er den eigentlichen Lack freilegt und der somit ungeschützt ist. ... Meine Frage ..., dann könnte man zumindest mal beim Mazda Händler vorsprechen.
Moin Cxjogi,
sorry, es scheint als ob du glaubst, die Lackpigmente flüchten von alleine aus Angst vor ...
Meinerseits ganz salopp formuliert, da scheinste wohl deine Fehlverhalten in oftmals zu geringen Abständen zu vorausfahrenden Fahrzeugen abwälzen zu wollen.
Meine Sorge zu diesem "Versiegler", anscheinend nur ein Laie seiner Spezies.

Mein Tipp, mal umgehend und sehr freundlich bei deinem fMH vorsprechen!
 
Sorry jetzt muss Ich dem CXJOGI mal zur Seite Springen. Meiner ist aus 2018 Matrixgrau und die Haube sieht aus wie ne Kraterlandschaft und Nein Ich kämpfe nicht sehr oft auf der Autobahn. Bezüglich der Mazda Händler, treibt es mir nur noch Tränen in die Augen, den außer 27 Euro für Lackstift gabs nix..... Aber Ich glaube Mazda und Lackieren ist genug drüber geschrieben worden und Ich hab auch Lustige Erfahrungen gemacht. Vielleicht haben andere Mazda Händler bessere Lacker am Start, bei meinen Grottenschlecht...Schönen Abend Jungs
 

Fraenk

Mitglied
Ob Fehlverhalten oder nicht, Fakt ist das die Lacke auf Wasserbasis heute nicht optimal sind. Hatte am GH aus 2013 und am heutigen KF reichlich Einschläge auf der Haube, der A-Säule sowieso oberhalb der Frontscheibe. Diese Anzahl an Einschlägen hatten ich am G4 aus 2002 nicht.
Heute Morgen erst wieder erlebt auf AB. Man wird überholt und der Fahrer setzt sich vor einem und Plop der nächste Einschlag. 😫 Da guckste dann nur 🤪
 

tom-ohv

Mitglied
2,5 Jahre alter CX5 schwarz. Auf der Motorhaube sind vielfache Lackschäden. Jeweils kleine Lackabplatzer bis auf die Grundierung. Das sind keine Steinschläge vom fahren. Mal salopp formuliert sieht es so aus, das schon kleinster Fremdkörperkontakt ausreichend ist. Hinzu kommt das der angefragte Versiegler es ablehnt eine Keramikversieglung aufzutragen weil der Lack so dünn ist das er Sorge hat, das der beim Versiegeln unabdingbare Materialabtrag, den Klarlack soweit abträgt das er den eigentlichen Lack freilegt und der somit ungeschützt ist. Da wohl auch die beste Versieglung keinen Schutz gegen UV Strahlung (ausbleichen) gibt, das macht nur der Klarlack.
Kurzum sieht es so aus, das zumindest der schwarze Lack auf meinen CX5 minderwertig ist. Meine Frage wäre ob ähnliche Probleme bekannt sind, dann könnte man zumindest mal beim Mazda Händler vorsprechen.
Akt. Plan wäre Motorhaube folieren.

Nach jeweils drei Fahrzeugen von VW und Opel empfinde ich die Lackierung von Mazda als deutlich besser.
Und zwar beim vorher gefahrenen KE und beim aktuellen KF.

Du schreibst im 3. Satz etwas von Lackabplatzern und im 5. Satz das Fremdkörperkontakte ursächlich sind.
Bin jetzt kein Lackierer aber Lackabplatzer brauchen m.M.n. keinen Fremdkörperkontakt.

Hat der angefragte Fachbetrieb für Lackpflege die Schichtdicke vom Klarlack gemessen oder wie kommt er zu dieser Aussage?
Eine fachlich schlecht ausgeführte Lackierung sollte ein entsprechender Sachverständiger feststellen können.
 
Oben