LED Matrixscheinwerfer fahren immer ganz runter

Hydrograph

Mitglied
Moin moin,
bei meinem KF Bj2017 (gebraucht gekauft 09.2020 mit 54.000km beim MfH) fällt immer wieder die automatische Höheneinstellung der LED-Matrix-Scheinwerfer aus. Im Normalbetrieb sollen die Scheinwerfer beim Starten ihren Kalibrierungszyklus durlaufen: Licht an - Scheinwerfer runter - Scheinwerfer hoch in die Normalstellung. Das funktioniert eine kurze Zeit lang, dann machen die Scheinwerfer nur noch folgende Bewegung: kurzes Zucken - Scheinwerfer ganz hoch - Scheinwerfer ganz runter. Da bleiben sie dann stehen und die Ausleuchtung hört ca. 6m vor dem Auto auf.
Der Wagen ist jetzt schon 3 mal beim MfH gewesen, jedes mal mussten die Scheinwerfer komplett neu angelernt werden, angeblich war das Steuergerät resetet worden, dann funktioniert es wieder für 1-2 Wochen bis sie wieder ganz runter fahren. Gestern ist es nun zum 4. mal innerhalb von 8 Wochen passiert.
Der MfH hat beim letzten mal behauptet dass das Problem von dem USB-LTE-WiFi-Stick herrührt (den Stick muss ich benutzen da ja die WiFi-Verbindung mit dem IPhone-Hotspot vom CX-5 nicht dauerhaft gehalten wird bzw. beim Neustart neu angelernt werden muss), der würde die gesamte Elektronik beeinflussen. Soll angeblich auch beim MAZDA 6 so sein. Leider ist der Fehler beim ersten und nun auch gestern passiert, ohne dass ein LTE-Stick im Fahrzeug eingesteckt ist. Das kann es also doch nicht sein.
Hat irgend jemand eine Idee?

Gruß, Holger
 

Tristan

Plus Mitglied
Dein fMH soll mal im System bei den TSIs (Technische Service Informationen von Mazda Deutschland) des KF nachschauen. Vielleicht gibt`s da eine passende. Für den KE gab`s mal TSI R096/16: "Lichtkegel der Scheinwerfer ist zu tief" (habe schon darüber berichtet: LINK) - da mussten die Motoren am Scheinwerfer getauscht werden (siehe auch Bericht hier: LINK). Kann ja sein, dass es eine ähnliche TSI mittlerweile auch für den KF gibt. Soll er mal nachschauen.

Meine Vermutungen:
a) Steuergerät defekt -> tauschen
ODER
b) Stellmotoren an den Scheinwerfern defekt -> tauschen

Die Vermutung zum USB-LTE-Stick unterstütze ich nicht. Denn dann müsste ja jedes Handy das gleiche Problem verursachen - und wie soll man sonst die Mazda Online-Dienste nutzen, wenn nicht via WiFi, welches man selbst ins Auto bringen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hydrograph

Mitglied
Hab den Wagen gerade beim fMH abgegeben. komischerweise haben sich die Scheinwerfer kurz vorher auf der Fahrt zum Händler selbst resettet und wieder in die richtige Höhe gebracht. Konnte ich wunderbar sehen, ich stand gerade an einer Ampel hinter einem Sprinter. Auf einmal zuckten die Scheinwerfer, dann fuhren sie ganz hoch, wieder runter und wieder hoch in die Normalstellung.
Meine Vermutung geht auch eher in Richtung Wackler in der Sensorik oder defektes Steuergerät.
Der fMH meinte, dass es durch den LTE-Stick in der Mittelkonsole kommen kann, mit dem Stick in der hinteren Mittelarmlehne tritt der Fehler aber auch auf, sowie ganz ohne LTE-Stick. Lediglich ein IPhone ist immer im Wagen und mit Bluetooth verbunden.
 

Ivocel

Mitglied
Der fMH meinte, dass es durch den LTE-Stick in der Mittelkonsole kommen kann, mit dem Stick in der hinteren Mittelarmlehne tritt der Fehler aber auch auf, sowie ganz ohne LTE-Stick. Lediglich ein IPhone ist immer im Wagen und mit Bluetooth verbunden.
Ignoriere diesen Satz.... der scheint keine Ahnung zu haben, was der Wagen hat und sucht nun eine Ausrede, um nicht selber zahlen zu müssen (Gewährleistung). Du bist ja noch voll drin in den ersten 6 Monaten...der versucht sich zu drücken.

Genauso eine ähnliche Aussage hatte auch mal ein anderes Forenmitglied bekommen.... da sollte angeblich der beleuchtete Schaltknauf, der über USB geladen wird und dann mit Akku läuft, den CAN Bus stören... :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Von dem selben Phänomen hatte doch der Volker (hat sich mittlerweile hier abgemeldet) auch von seinem 2017er KF berichtet.
Hier habs gefunden
 

Hydrograph

Mitglied
So, der KF war beim fMH. Ergebnis: wie zu erwarten war kein Fehler das Licht betreffend gespeichert. Allerdings hat der Radar-Sensor einen Fehler gesetzt. der fMH stellt jetzt eine Anfrage an MAZDA wo jetzt der Fehler liegt. Nach seiner Aussage kommen das Airbag-Steuergerät (ist wohl für die Fahrzeuglage und Beschleunigung zuständig), das Licht-Steuergerät, welches vom Airbag-Steuergerät die Daten bekommt, sowie die Steuereinheiten in den beiden Scheinwerfern als Fehlerquelle in frage. Wenn das alles getauscht werden muss sind das wohl mehrere tausend Euro.
Ich warte mal ab und berichte dann.
 

Josef65

Mitglied
Hallo zusammen, habe bei meinem KF genau das gleiche Problem. Nur mein fMH kennt keine solchen Fälle. Mir ist passiert, das die Scheinwerfer schon 14 Tage in den Beden leuchteten. Als ich zuhause weg fuhr auch noch. In der Werkstatt dann alles i. O.
Laut Händler sind keine TSIs vorhanden. Ein paar Tage später wieder Boden beleuchtung. Ich trau mich Nachts schon nicht mehr auf die Straße
 

Tristan

Plus Mitglied
Dann soll der Händler mal bei Mazda Deutschland nachfragen, was er machen soll, um Dir zu helfen. Vielleicht hilft ja der Hinweis auf TSI R096/16: "Lichtkegel der Scheinwerfer ist zu tief" des KE. Vielleicht muss diese erweitert werden auf den KF - wer weiß. Gab`s früher schon öfter, dass weitere Produktionsjahre zu ner TSI hinzugefügt wurden. Wie gesagt, meine Vermutung sind Steuergerät oder die Stellmotoren. So viel gibt`s da nicht zu tauschen, was man ausprobieren kann. Man könnte ja mit dem fMH sprechen, dass man mit dem günstigeren anfängt (ich persönlich würde aufgrund der TSI zum KE mit den Stellmotoren anfangen) und evtl. einen Kulanzantrag an Mazda stellt, wenn man schon aus der Garantie draussen ist.
 

Hydrograph

Mitglied
So, es geht weiter.
MAZDA hat jetzt entschieden dass das Steuergerät für die Scheinwerfer getauscht wird. ist bestellt, dauert wohl ca. 14 Tage. Ich berichte weiter wenn es getauscht ist. Es gibt definitiv keine TSIs zu diesem Thema seitens MAZDA für den KF. Ist eine Einzelentscheidung was gemacht wird.
 

Josef65

Mitglied
Hallo zusammen, habe heute von meinem freundlichen Nachricht erhalten. Er hat bei Mazda angefragt und die Mitteilung erhalten, er solle das Steuergerät tauschen. Das programmieren des alten Steuergeräts bringe dauerhaft keine Lösung. Er stellt nun einen Kulanzantrag bei Mazda.
 

Tristan

Plus Mitglied
Danke für Euren beiden Rückmeldungen. Freut mich zu lesen, dass beide Händler eine Lösung anbieten und auch die gleiche Lösung nutzen: Neues Steuergerät.

Könnt ihr beide bei Abholung bitte irgendwie in Erfahrung bringen (z.B. auf den evtl. mitgegeben Papieren schauen oder den Händler fragen oder per OBD/ForScan selbst auslesen), welche Teilenummer das neue Steuergerät hat? Die Info würde hier zukünftig vielleicht einigen helfen, die sich das Teil selbst besorgen & einbauen wollen - z.B. weil sie schon aus der Garantie raus sind und/oder keine Kulanz erwarten (z.B. wg. Nutzung von freien Werkstätten zur Inspektion). Danke.
 

Josef65

Mitglied
Hallo zusammen, habe heute mein neues Steuergerät bekommen. Lt meinem Händler übernimmt Mazda 80% auf Kulanz . Ich musste 138,33€ selbst bezahlen.
Die Teilenummer: KB8P-51-027K
Momentan funktioniert alles.
 

Tristan

Plus Mitglied
Danke für die Info.

Bei teile-profis.de kostet die Teilenummer knapp 400 €. Angenommen das Teil wäre beim Händler ähnlich teuer, Du 138 € selbst zahlen musstest, und Mazda laut Aussage 80% übernimmt, dann rechnet man doch 138€ geteilt durch 0,2 (20%) = 690€ Gesamtkosten, von denen Du ja die 20% zahlen musst. Würde bedeuten, dass, wenn die vorigen Annahmen gelten, Dein Händler ca. 290 € für den Einbau nimmt. Laut meiner Erfahrung mit dem Tausch des ADB/AFS-Moduls beim KE hat das definitiv keine 2 Stunden gedauert, die man mindestens für das Geld erwarten könnte. Ah, aber vielleicht mussten noch irgendwelche Kalibrierungs-/Einstellaufgaben durchgeführt werden, wer weiß. Will Dir damit kein ungutes Gefühl machen, sondern nur die mir bekannten Fakten aufzeigen.

@Josef65 & @Hydrograph : Ich wünsche Euch beiden, dass das Problem nicht wieder auftritt und freue mich, dass ihr Euch beide mit den Lösungswegen Eurer Händler zurückgemeldet habt. Das hilft bestimmt zukünftig mal anderen, die das gleiche Problem haben.
 

Hydrograph

Mitglied
Der Einbau soll bei meinem KF ca. 2,5h gedauert haben, da das gesamte System neu kalibriert wird. Unter anderem war auch das MZD auf Werkseinstellung bei den Beleuchtungs- und Warneinstellungen.
 

Tristan

Plus Mitglied
Ah, danke für die Info. Wieder was gelernt. Denn das reine Aus-/Einbauen des Moduls geht recht schnell... aber dann passt ja alles. Und auch der o.g. Preis kommt gut hin.
 
Oben