Darmstädter Luft / D-Luft @Home

Aber wird der NOx-Anteil nicht auch gemessen bei der AU?
Bisher nicht. Wenn es eines Tages mal nötig und technisch möglich sein sollte, außer der Abgastrübung auch NOx oder irgendwelche anderen Werte bei der AU zu messen, bzw. feststellen zu können, spielt man vorher halt flux die Orginal Software auf. Das dauert mit D-Luft @ home keine 5 Minuten. Problem gelöst. :)

Danke für die Links und Erläuterungen zur Auswirkung des AGR Ventils. bin gespannt auf dei Regenerations Zyklen. Bei meinem sind die ja immer schon extrem kurz (obwohl ich nie echte Kurzstrecke fahre, eigentlich immer >20km) komme ich normalerweise nicht über 140km. Typisch regeneriert meiner zwischen 100 und 120km. Egal ob Stadt/Landstraße oder vollgas auf deutscher Autobahn, oder 130 auf AT Autobahn....Werdfe jedenfalls berichten was der DPF macht. Kann aber dauern, ich fahre derzeit Corona-Homeoffice & Lockdown bedingt einen Tank in ca. 3 Monaten leer.....
Das kürzere Regenerationsintervall liegt daran, dass Dein CX 5 im Vergleich zum Mazda 3 schwerer und auch aufgrund seiner Form und Größe weniger aerodynamisch ist. Dadurch muss rein physikalisch bei gleicher Geschwindigkeit mehr Kraftstoff verbrannt werden, der natürlich auch mehr Ruß erzeugt. Also ein ganz normaler Vorgang. Trotzdem sollte auch beim CX 5 ein deutlich längeres Regenerationsintervall und ein kleiner Minderverbrauch feststellbar sein.
 

Tobi1079

Mitglied
Hallo zusammen,
Ich bin jetzt auch in den Genuss gekommen meinen Cx3 G121 und den Mazda 2 G90 zu "belüften".
Beide mit GPT der Cx 3 liegt jetzt bei ca. 170 PS und der 2er bei 120 PS.
Für mich kam auf Grund der Entfernung die @home Variante zum Einsatz.
Ich kann nur sagen ein super Support von Velizar und alles wirklich perfekt für zu Hause.
Beide Autos ziehen jetzt super durch und bei normaler Fahrweise ging der Verbrauch etwas runter (danke auch für den Leistungszuwachs im unteren Drehzahlbereich).
Und durch das GPT hängen sie auch viel besser am Gas (danke nochmal für die schnelle Anpassung).
Kann es nur jedem Empfehlen, und mach weiter so.
Grüße nach Darmstadt!!!!
 

keinpascha01

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Hallo Bigi1983,
ist Deine neue Software für das AGR-Ventil Serienreif, :cool: Möchte im Juli nach Bernkastell-Kues und die Motorreinigung durchführen lassen, da wäre es doch schön, wenn man der Verkokung danach aus dem Weg geht.
Danke für Deinen Arbeit hier im Forum und für unsere Autos.
 

keinpascha01

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Hallo Bigi, Mail ist unterwegs.
Habe schon einmal mit Ansaugreiniger von Würth vorgesprüht. Ladedrucksensor raus und Spray rein. Mehrere Sprühstöße rein und dann Gas geben. Wird nicht viel geholfen haben, gibt einen aber doch ein gutes Gefühl etwas gegen die Verkokung zu unternehmen. :cool:
 

lukewalker

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Hallo Bigi,

seit gestern deine D-Luft aufgespielt ohne GPT und ich bin mehr als zufrieden. Nach einer recht teuren Motorrevision dank defekter ZKD musste eh alles auseinander gebaut werden und was dort an Ruß heraus kam war jenseits von gut und böse. Umso glücklicher bin ich nun, in den Genuss deiner "sauberen Luft" zu kommen =)
Ich kann mich den vielen Kommentaren nur anschließen, weniger Verbrauch bei höherer Leistung und gerade im mittleren Drehzahlsegment hervorragende Drehmomenteigenschaften mit super Beschleunigung. Vielen Dank für deine super Arbeit, aber auch an Mazda 3 Praktiker für den super Tipp.

Macht weiter so.

LG
 

keinpascha01

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Die neueste Version der Dluft@Home, laut Bigi nur für die Rennstrecke, :cool: aufgespielt. Morgen geht es dann zur Probefahrt. Bin gespannt wie der Dicke darauf reagiert.
Danke an Bigi für den Fortschritt bei der Motorsteuerung.
 

keinpascha01

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Hallo Bigi1983 und alle die etwas von Motoren verstehen,

habe die Rennstreckenversion von Bigi drauf, aber mein Motor ist noch nicht gereinigt wurden. Jetzt meine Frage an alle und bitte hängt mich nicht gleich auf :). Kann es durch die neue Version passieren, dass die alte Ölkruste zu sehr austrocknet und sich Teile lösen? Hatte jetzt mehrmals Fehlermeldung (SBS,SCBS usw. Fehlercode P0101) FMH führt das auf die Verkokung zurück. Gibt es Erfahrungen von anderen Fahrern, die die neue Version von Bigi schon länger fahren? Habe im Juli Termin bei Kappes und werde dann die Rennversion wieder aufspielen.

Danke für Eure Hilfe!
 

Luki95

Mitglied
Motor
2.2 D
Service und Kontakt wiedermal genauso wie das Ergebnis: TOP (y)(y)
Unterschreibe ich!
@keinpascha01: Mein M3 hat inzwischen 108.000 Kilometer runter. Lt. meinem Mazda Händler hat er bei 105.000 seine erste Reinigung erhalten, ich bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich so stattgefunden hat und wenn, dann nur chemisch. Ich gehe davon aus, dass ich noch genug Verkokungen habe, da ich hin und wieder Ruckler bei konstanter Fahrt im 2. Gang mit um die 1.500 merke. Die AGR-Version produzierte bei mir keine Fehlermeldungen.

Insgesamt bin ich auch mit der AGR-Version zufrieden. Auf den ersten Blick kann ich natürlich nicht nachtesten, ob das funktioniert, aber das hat ja schon @fischly mit seinem Video gezeigt. Beim Fahrverhalten merke ich keinen Unterschied. Meine Regenerationen sind recht unregelmäßig, ich hatte nun alles zwischen 250 und 350 Km. Vorher waren es meistens so 220–240 Kilometer. Aufgrund meines unregelmäßigen Fahrprofils, der aktuell hohen Außentemperatur und der Klimaanlage kann ich leider keine Aussagen zum Spritverbrauch treffen.

Trotzdem merke ich, dass die Regeneration anders abläuft und ich auch während der Regeneration hin und wieder Schubabschaltung (0.0L/100Km) im Bordcomputer sehe. Entweder, die Regeneration bricht mit AGR-Version eher ab oder, was ich vermute, die erhöhte Abgastemperatur unterstützt den Freibrennvorgang.

Insgesamt erhoffe ich mir, dass nach einer mechanischen Reinigung der Ansaugbrücke diese bis zum Ende des Autolebens sauber bleibt. Solange ich natürlich weiterhin nur auf privatem, abgesperrtem Grund fahre. Ist das eine valide Hypothese oder übersehe ich etwas?
 

StefanSK

Mitglied
Trotzdem merke ich, dass die Regeneration anders abläuft und ich auch während der Regeneration hin und wieder Schubabschaltung (0.0L/100Km) im Bordcomputer sehe. Entweder, die Regeneration bricht mit AGR-Version eher ab oder, was ich vermute, die erhöhte Abgastemperatur unterstützt den Freibrennvorgang.
Diesen Eindruck hatte ich auch, kann es aber nicht untermauern.
 

Siedler

Mitglied
Hallo zusammen...! Wohnt jemand im Raum Berlin der sich alleine die frische Luft raufgespielt hat und mir Welpenunterstützung geben könnte? Danke und liebe Grüße aus Eberswalde Gerald
 

gescha

Mitglied
Nach typischen 120km zwischen den Regenerationen, hat sich das (im Testbetrieb auf der Rennstrecke) auf 180km mit der Rennversion erhöht. Mal sehen ob das noch besser wird. Eine Reinigungskur des Ansaugtraktes wäre wahrscheinlich mal angebracht.
 
Oben