CX5 mit Autogas

Tobi-HN

Mitglied
war ein kundenfahrzeug. ... passierte aber bei der probefahrt im gasbetrieb.

Da werden die richtigen Mechaniker geschraubt haben.:rolleyes:
Gasumrüstung ist Vertrauenssache. Ich habe bei meinem Vorgänger lange gesucht, bis ich einen vertrauenswürdigen Umrüster fand. Dann lief das Auto (Opel Astra Caravan mit Prins-Anlage) aber auch über 10 Jahre störungsfrei und ohne Leistungsverlust auf Gas...
 

det

Mitglied
an der gasanlage haben wir auch garnicht gearbeitet.die wurde in holland verbaut.muß auch nicht die ursache gewesen.sein
das problem bei den meisten gasanlagen sitzt vorne links.(FAHRER).wenn da ein heizer sitzt nutzen auch gehärtete ventile nichts.wenn du so lange mit deinem gefahren bist dann bist du auch vernüftig damit umgegangen.
keine hohen geschwindigkeiten und drehzahlen im gasbetrieb ist die halbe miete.
 

Tobi-HN

Mitglied
keine hohen geschwindigkeiten und drehzahlen im gasbetrieb ist die halbe miete.

Kann ich so nicht unterstützen. Ist das Steuergerät der Gasanlage optimal auf den Motor eingestellt (Volllastanfettung) sowie eine Aditivdosierung verbaut, um die Ventile zu schützen ist alles gut.
Nur: Welcher Gasumrüster schlägt dir heutzutage eine Aditivdosierung zur Schmierung der Ventilsitze vor? Autogas selbst hat keine Schmierwirkung, Ruß entsteht im Optimalfall auch keiner. Darunter leiden die Außlaßventile ungemein.
Wichtig war damals auch, das Steuergerät mit Testfahrten genau auf den einzelnen Motor zu optimieren.
Das kostet Zeit und Zeit ist Geld...
Ich bin mit Gas in der gesamten Zeit ca. 180.000 km gefahren, ohne auf Höchstgeschwindigkeiten oder Fahrweise zu achten.
 

viceman

Mitglied
die gasanlagen vor ca. 10-15 jahren

Kann ich so nicht unterstützen. Ist das Steuergerät der Gasanlage optimal auf den Motor eingestellt (Volllastanfettung) sowie eine Aditivdosierung verbaut, um die Ventile zu schützen ist alles gut.
Nur: Welcher Gasumrüster schlägt dir heutzutage eine Aditivdosierung zur Schmierung der Ventilsitze vor? Autogas selbst hat keine Schmierwirkung, Ruß entsteht im Optimalfall auch keiner. Darunter leiden die Außlaßventile ungemein.
Wichtig war damals auch, das Steuergerät mit Testfahrten genau auf den einzelnen Motor zu optimieren.
Das kostet Zeit und Zeit ist Geld...
Ich bin mit Gas in der gesamten Zeit ca. 180.000 km gefahren, ohne auf Höchstgeschwindigkeiten oder Fahrweise zu achten.

hatten auf jeden fall probleme mit vollgas und der fahrweise. hatte über 100.000 km eine tartarini anlage in peugeot 407 und diese schaltete bei vollspeed autobahn regelmäßig von gas -ind den benzinmodus um... dann macht natürlich eine autogasanlage nicht viel sinn :rolleyes::rolleyes: kann aber sein, die entwicklung hat diese probleme in den griff bekommen...
 

CX5-Willi

Mitglied
Hallo zusammen,
ich fahre seit letzter Woche mit Gas.
Im ersten Eindruck kann ich keinen Unterschied erkennen.
Bin gespannt wie es weiter geht.

Gruß CX5-Willi
 

Rainer dre

Mitglied
wer sich eine Gasanlage einbauen läßt um mit Vollgas die Bahn zu rocken, hat ein ganze anderes Problem...

Welches den?
Wenn ich mir für viel Geld was einbauen lasse, dann sollte es schon funktionieren.
Und eine Gasanlage werden sich die meisten wegen des niedrigeren Verbrauchs einbauen lassen.
Und wann hat man mit den höchsten Verbrauch? Richtig, auf der Autobahn bei hohem Tempo.
 

Tristan

Plus Mitglied
@CX5-Willi : Kannst Du bitte einen kurzen Erfahrungsbericht zu LPG/Autogas in Deinem CX-5 schreiben? Zufrieden? Leistung stabil? Probleme? Besonderheiten beim Einbau oder Betrieb zu beachten? Hast Du vorher bei Mazda angefragt, ob der CX-5 "gasfest" ist? Hattest Du die Auswahl aus verschiedenen Autogasanlagen - wenn ja, welchen?

@all: Sonst gibt`s hier noch einen Kurz-Bericht ganz unten auf der Seite:

Laut diesem Umrüster ist ein Einbau beim CX-5 möglich:

Laut diesem Forum geht es (Stand 2019) wohl nur mit der bei CX5-Willi verbauten Prins DLM Autogasanlage:
 

CX5-Willi

Mitglied
Hallo zusammen,
leider konnte ich durch Corona nicht sofort antworten.
Ich fahre jetzt circa 80.000 km mit LPG und bin sehr zufrieden. Ich hatte vorher ein Opel Meriva mit LPG mit einer Laufleitung von 280.000 km.
Deshalb war mein Gedanke beim Kauf des CX5 die Umrüstung auf LPG. Die Verkäufer hatten keine befriedigende Antwort zwecks LPG für mich. Es wurde nur gesagt der Motor ist so hoch verdichtet, dass das Umrüsten nicht geht.
2017 gab es wohl auch noch keine DLM-Anlage für den CX5.
2019 wurde die Prinz-Anlage bei einem km-Stand von 40.000 eingebaut.
Ich hatte mich aus den guten Erfahrungen mit der Prinz-Anlage im Meriva sofort für Prinz entschieden.
Ich habe keine Leistungseinbußen festgestellt. Die Anlage verbraucht zwischen 9 und 10 Liter. Gefahren wird auf der Autobahn mit einer Drehzahl vom ~ 3000 U/min bis circa 160 km/h.
Nach ~ 10.000 km wird auf Benzin umgeschaltet und mit Injector Care von Prins eine Tankfüllung gefahren.

Gruß CX5-Willi
 
Oben