2. Generation seit 2017 Blinker Glas hinten li. beschlagen

Ivocel

Mitglied
Die Rückleuchten sind nicht komplett dich, von daher können diese leicht beschlagen.
Solange das wieder raus geht, ist es ok, wenn es nach 2-3 Tagen immer noch drin ist, dann ist was faul
 

MazFen

Mitglied
Ich hänge mich hier mal rein. Da ich bei meinem CX-5 aus 12.2020 auch das Problem des feuchten (linken) Rücklichtes habe. Da hier länger nichts geschrieben wurde mal die Frage: Hat sich bei allen das Problem von selber gelöst, oder gibt es mittlerweile etwas neues seitens Mazda.
Wie schon geschrieben ist mein Rücklicht nach der Wäsche ebenfalls feucht. Auch jetzt, drei Tage später ist noch Feuchtigkeit drin. Mein fMH meinte dazu, ca. 15-20 mit Licht fahren (wegen der Wärme) sollte Abhilfe schaffen. Hat jemand damit Erfahrungen?
 

Anhänge

  • Rücklicht 2.jpg
    Rücklicht 2.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 30

Barni

Mitglied
Ich hänge mich hier mal rein. Da ich bei meinem CX-5 aus 12.2020 auch das Problem des feuchten (linken) Rücklichtes habe. Da hier länger nichts geschrieben wurde mal die Frage: Hat sich bei allen das Problem von selber gelöst, oder gibt es mittlerweile etwas neues seitens Mazda.
Wie schon geschrieben ist mein Rücklicht nach der Wäsche ebenfalls feucht. Auch jetzt, drei Tage später ist noch Feuchtigkeit drin. Mein fMH meinte dazu, ca. 15-20 mit Licht fahren (wegen der Wärme) sollte Abhilfe schaffen. Hat jemand damit Erfahrungen?
LED - Wärme ?:unsure:
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Als mein vFL noch recht neu war, hatte ich ein mal nach einer Handwäsche ein feuchtes linkes Rücklicht, nicht ganz so schlimm, wie auf dem Bild von @MazFen .
Das ist aber von selbst getrocknet und ist in den jetzt fast 7 Jahren nie mehr aufgetreten. 🤔
 
Zuletzt bearbeitet:

MazFen

Mitglied
Das LED nicht tatsächlich warm wird ist mir klar. Aber doch (auch lt. fMH) wärmer als im Moment die Aussentemperatur.

Es ist im Moment besser geworden (wohl auch wegen der gestrigen Sonne), aber noch immer feucht. Ich werde es im Auge behalten und mal abwarten wie es nach der nächsten Wäsche ist.
 

hjg48

Mitglied
Es ist im Moment besser geworden (wohl auch wegen der gestrigen Sonne), aber noch immer feucht. Ich werde es im Auge behalten ...

Für geschickte Bastler bzw. eure fMH ein Tipp:
Sogenannte kleine Silica-Pads in die Heckleuchten-Gehäuse (Steckerabdeckungen) einlegen/einkleben.
Sehr oft sind kleine Silica-Pads in Verpackungen von div. Geräten zu finden.
Also auf die Suche nach 2 - 4 kleinen Pads!
Oder diese kaufen, sind aber schon sehr groß:

Trockenmittelbeutel 10 g (L x B x H) 72 x 57 x 3 mm Transparent Kieselgel 10 St. kaufen (conrad.at)

Viel Erfolg beim überlisten der Physik!
 

Zebolon cx 5

Mitglied
Ich würde das Rücklicht ausbauen, an der markierten Stelle öffnen, und entweder in die Sonne oder im Backofen bei niedriger Temperatur trocknen lassen.
ALLERDINGS so lange da Garantie drauf ist die Finger weg lassen!!!
LG
Roland
 

Anhänge

  • 20210420_161141.jpg
    20210420_161141.jpg
    205,4 KB · Aufrufe: 13
  • 20210420_161209.jpg
    20210420_161209.jpg
    278,4 KB · Aufrufe: 13

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Für geschickte Bastler bzw. eure fMH ein Tipp:
Sogenannte kleine Silica-Pads in die Heckleuchten-Gehäuse (Steckerabdeckungen) einlegen/einkleben.
Sehr oft sind kleine Silica-Pads in Verpackungen von div. Geräten zu finden.
Also auf die Suche nach 2 - 4 kleinen Pads!
Oder diese kaufen, sind aber schon sehr groß:

Trockenmittelbeutel 10 g (L x B x H) 72 x 57 x 3 mm Transparent Kieselgel 10 St. kaufen (conrad.at)

Viel Erfolg beim überlisten der Physik!
Die Rückleuchten sollten ja wasserdicht sein
Es ist jetzt nicht unsere Aufgabe mit Trockenmittelbeutel oder anderen Maßnahmen diese "trockenzulegen"
Auch in meinem beschriebenen Fall, keine Ahnung wie und wo das Wasser reinkam und wie es wieder abgetrocknet ist.
Da @MazFen sein CX-5 erst 5 Monate alt ist, kommt jetzt wohl "Basteln" nicht in Frage.
Beobachten und evtl. erneut reklamieren.
 

Ivocel

Mitglied
Die Rückleuchten sollten ja wasserdicht sein
Es ist jetzt nicht unsere Aufgabe mit Trockenmittelbeutel oder anderen Maßnahmen diese "trockenzulegen"
Auch in meinem beschriebenen Fall, keine Ahnung wie und wo das Wasser reinkam und wie es wieder abgetrocknet ist.
Da @MazFen sein CX-5 erst 5 Monate alt ist, kommt jetzt wohl "Basteln" nicht in Frage.
Beobachten und evtl. erneut reklamieren.

Da muss ich dich enttäuschen..... Seit Jahren sind Rücklichter nicht mehr wasserdicht und haben kleine Löcher. meistens sind diese unten, damit Wasser/Kondenswasser ablaufen kann.
Nur sollte sich sowas (Beschlagene/feuchte Rücklichter innen) nach 1, mx. 2 Tagen weg sein.
 

hjg48

Mitglied
Die Rückleuchten sollten ja wasserdicht sein
Es ist jetzt nicht unsere Aufgabe mit Trockenmittelbeutel oder anderen Maßnahmen diese "trockenzulegen"
Moin Mazda23,
echt sorry, aber haste im Physikunterricht beim Thema "Kondensation bei Temperaturunterschieden" geschlafen???
Aber mittels googeln kann man sich entsprechendes Wissen nachträglich aneignen wenn man (Mann) es will.

Die Rückleuchten haben keinerlei Wassereintritt und auch keine angeblichen Wasserablauflöcher, usw.
Der sichtbare Beschlag ist ganz einfach ein Kondensat!
Und mittels der Silica-Pads kann man die Luftfeuchtigkeit in der Leuchte absorbieren.
Natürlich ist es nicht Aufgabe des Kunden, aber man kann den Tipp an unsere teilweise unbeholfenen/unwissenden MH weitergeben!

Alles geklärt, oder?
 

MazFen

Mitglied
Die Rückleuchten sollten ja wasserdicht sein
Es ist jetzt nicht unsere Aufgabe mit Trockenmittelbeutel oder anderen Maßnahmen diese "trockenzulegen"
Auch in meinem beschriebenen Fall, keine Ahnung wie und wo das Wasser reinkam und wie es wieder abgetrocknet ist.
Da @MazFen sein CX-5 erst 5 Monate alt ist, kommt jetzt wohl "Basteln" nicht in Frage.
Beobachten und evtl. erneut reklamieren.
Genauso läuft es, erstmal beobachten. Ich habe mehrere Bilder gemacht und die hat der fMH. bereits.
Tritt es wieder auf ´gibt´s Mecker´.;)

Thema 'Blinker Glas hinten li. beschlagen'
https://www.cx5-forum.de/threads/blinker-glas-hinten-li-beschlagen.8669/

vielleicht identisch mit dem jetzigen Problem
Ist identisch. Genau in dem Thread stecken wir ja gerade. :)
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
@hjg48 ... ist schon interessant ...
immer wenn du in deinem post mit einem "sorry" beginnt, endet es hintenraus mit einer Klugscheisserei. 😉
Und "sorry" ist hier im Forum dein Lieblingswort. 😂
 

MazFen

Mitglied
Update: Nach knapp 2 Wochen war das Rücklicht (zumindest sichtbar) wieder trocken. Am Wochenende stand er nun dauerhaft im Regen und was soll man sagen - wieder recht feucht. Heute morgen mit dem fMH geprochen und Bild geschickt. Gerade die Antwort bekommen. Nächste Woche erfolgt ein Austausch des Rücklichtes, Mazda hat bereits grünes Licht gegeben.
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Sag ich doch, man muss schon unterscheiden können, welche Wassermenge im Rücklicht ist.
Wenn man sich die Fotos anschaut, war für mich die Wassermenge einfach zu viel, so dass es nur Kondenswasser durch den Temperatur-Unterschied ist.
Bin gespannt, ob es mit dem neuen Rücklicht weg ist.
 

MazFen

Mitglied
..... die Wassermenge einfach zu viel, so dass es nur Kondenswasser durch den Temperatur-Unterschied ist.
Bin gespannt, ob es mit dem neuen Rücklicht weg ist.
Eben das war der Grund. Mir war´s auch zuviel. Im Anhang ein Bild von heute morgen.
 

Anhänge

  • Rücklicht 4.jpg
    Rücklicht 4.jpg
    691,1 KB · Aufrufe: 33

ravien

Mitglied
Hallo,
mein CX-5, EZ 03-2020 das gleiche Problem. Hinten links Wasser/Kondensat, welches sich seit Beginn in der kälteren Jahreszeit zeigte und auch mehrere Tage bis eine Woche blieb. Einmal waren es heftige Tropfen, kein feiner Beschlag. Für mich nicht akzeptabel und eindeutig ein Defekt. Leider beim ersten Inspektionstermin kein Beschlag und Fotos reichten meinem fMH nicht für Garantie. Also wieder ein halbes Jahr warten.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Feuchtigkeit im Rücklicht kein Problem ist. In ein paar Jahren sind Kontakte/Anschlüsse/Leiterbahnen korridiert und die Garantie ist rum wenn die Funzel nicht mehr leuchtet.
 

Tristan

Plus Mitglied
Wer von heftigem Kondenswasser in den Front- und/oder Rückscheinwerfern betroffen ist, kann sich ja mal die folgende amerikanische TSB anschauen und ggf. mit seinem Mazda-Händler besprechen, da es dazu bestimmt auch eine deutsche Version im System des Händlers gibt:
https://static.nhtsa.gov/odi/tsbs/2019/MC-10154529-0001.pdf für CX-5 2013-2019 (Front+Rückscheinwerfer)
sowie
https://static.nhtsa.gov/odi/tsbs/2019/MC-10154532-0001.pdf für CX-5 2017 bis 06.Feb. 2018 (nur Rückscheinwerfer)
 

Ivocel

Mitglied
Hallo,
mein CX-5, EZ 03-2020 das gleiche Problem. Hinten links Wasser/Kondensat, welches sich seit Beginn in der kälteren Jahreszeit zeigte und auch mehrere Tage bis eine Woche blieb. Einmal waren es heftige Tropfen, kein feiner Beschlag. Für mich nicht akzeptabel und eindeutig ein Defekt. Leider beim ersten Inspektionstermin kein Beschlag und Fotos reichten meinem fMH nicht für Garantie. Also wieder ein halbes Jahr warten.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Feuchtigkeit im Rücklicht kein Problem ist. In ein paar Jahren sind Kontakte/Anschlüsse/Leiterbahnen korridiert und die Garantie ist rum wenn die Funzel nicht mehr leuchtet.

Dann fahre doch einfach mal durch eine Waschhalle vorher.
DAnn sollte sich da auch Wasser drin sammeln und du kannst es dem fMH zeigen
 
Oben