2. Generation seit 2017 Auto Hold

FGO65

Mitglied
Hallo zusammen,

seit ein paar Wochen habe ich nun meinen ersten CX-5.

Allerdings blicke ich bei der Auto Hold Funktion nicht ganz durch.

Händisches Aktivieren/Deaktivieren ist kein Problem. Allerdings habe ich in der BA gelesen, dass diese sich beim Anfahren automatisch lösen soll. Macht sie aber nicht, die Kontrolllampe leuchtet auch nach dem Anfahren noch auf.

Auch ist das Auto Hold einmal beim Anhalten automatisch angegangen.

Vielleicht kann mir einer in 2-3 Sätzen die richtige Anwendung dieser Funktion beschreiben.

Herzlichen Dank !!!
 

Jest

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Autohold ist ein system... das andere, dass dier wahrscheinlich probleme macht, ist aber die elektrische handbremse ... :)

Wenn du angeschnallt bist, dann wird die elektrische handbremse automatisch gelöst, wenn du abfährst... Dass gleiche ist beim anhalten... Die handbremse wird aktiviert, wenn ich mich z.B. zuhause vor der garage abschnalle ... Wenn ich angeschnallt bleibe aktiviert sich nur die autohold funktion, fals die eingeschaltet ist ...
 

thomas0906

Mitglied
Ich hab den CX-5 zwar noch nicht, aber die Auto Hold Funktion habe ich so verstanden:

Natürlich nur für Automatik :)
Wenn man sie einschaltet und den Wagen bis zum Stillstand abbremst, wird der Wagen durch die Betriebsbremse (nicht Handbremse) so lange gehalten, bis man wieder anfährt. Beim Gasgeben wird die Bremse wieder gelöst.
Dadurch kann man auch beim Automatik den Fuß von der Bremse nehmen, wenn er steht und braucht nicht auf N zu schalten.

Mehr sollte da nicht passieren...
 

hbgro

Plus Mitglied
Wenn du Auto hold benutzen willst, musst du es aktivieren. Dann kannst du den Fuß von der Bremse nehmen, wenn das Auto zum Stillstand gekommen ist.
Wenn du weiterfahren willst, einfach Gas geben.
Wenn du Auto hold aktiviert hast, macht sie die Bremse auch zu, wenn du den Motor ausmachst. Deshalb nutze ich sie nur bei Stop and Go. Wenn ich aussteige, will ich nicht in jedem Fall die Handbremse aktivieren.

Die Handbremse löst sich wenn der Motor läuft und du dich angeschnallt hast.
 

thomas0906

Mitglied
Auto Hold hält ja die Betriebsbremse mit Bremslichtern und allem aktiv.
Beim Motorausschalten zieht er dann die Handbremse an und gibt die Betriebsbremse wieder frei.
Damit er dann halt nicht wegrollt.
Kann eigentlich nichts schaden, wenn er das standardmäßig macht.
 

hbgro

Plus Mitglied
@thomas einen Rat

Warte mal die 94 Tage ab und versuche mal alle Möglichkeiten aus.
Und dann können wir uns wieder unterhalten.
Ich halte es für absolut sinnlos auf einem ebenen Platz die Handbremse anzuziehen.
Hebel aud P und gut is. Dann kann man nach dem starten gleich losfahren und umgeht das Problem, dass die Bremse nich5 schnell genug aufmacht.

Gruß
Hans

Nachtrag: am Berg kein Thema
 

Guss

Mitglied
Wie schnell wollt ihr denn losfahren? Keine zwei Sekunden Zeit mehr?
Mal im Ernst. Ich setze mich ins Auto, starte den Motor, schnalle mich an, wahlhebel auf D und dann Parkbremse lösen.
Das ist so bei mir drin, das ich mich wundere wenn mal keine Handbremse angezogen ist ... und sie ist zu 99% immer angezogen egal wo ich stehe!
Die zwei Sekunden die Ihr spart weil ihr schneller losfahren könnt ... lächerlich. Hab so ähnlich gedacht als ich den Führershein bekommen hab aber mittlerweile ... wer zählt schon die Sekunden (bei dem ganzen Verkehr, roten Ampeln, Staus auf der Autobahn und und und)

Nachtrag: und am Berg natürlich Räder einschlagen -> Rollrichtung weg vom Fahrstreifen aber das haben wir ja alle in der Fahrschule gelernt, gell ;)

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

thomas0906

Mitglied
Wie schnell wollt ihr denn losfahren? Keine zwei Sekunden Zeit mehr?
Mal im Ernst. Ich setze mich ins Auto, starte den Motor, schnalle mich an, wahlhebel auf D und dann Parkbremse lösen.
Das ist so bei mir drin, das ich mich wundere wenn mal keine Handbremse angezogen ist ... und sie ist zu 99% immer angezogen egal wo ich stehe!
Die zwei Sekunden die Ihr spart weil ihr schneller losfahren könnt ... lächerlich. Hab so ähnlich gedacht als ich den Führershein bekommen hab aber mittlerweile ... wer zählt schon die Sekunden (bei dem ganzen Verkehr, roten Ampeln, Staus auf der Autobahn und und und)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Genau so mache ich das auch...
 

hbgro

Plus Mitglied
HTML:
Mal im Ernst. Ich setze mich ins Auto, starte den Motor, schnalle mich an, wahlhebel auf D und dann Parkbremse lösen.

Das Anschnallen gehört vor das Starten

Aber Nebensache

Das automatische Lösen der Bremse funktioniert halt nicht so wie ich es will. Ich fahre immer gegen die nicht geöffnete Bremse. Mal ist es die Rechte Seite die das Hinterteil hebt, mal die Linke.

Werde das jetzt beim erste KD ansprechen.
Und außerdem habe ich mehr als zwei Sekunden Zeit. Aber wenn ich auch 5 Sekunden warte, löst sich ein Rad nicht schnell genug.
 
Immer die Handbremse anziehen macht ihr genau nur solange, bis euch im Winter mal die Bremse einfriert und ihr nicht loskommt:D
Die Parkbremse setze ich so gut wie nie ein. Nur beim Parken am Berg oder schrägen Auffahrten. Sonst nie! Gibt keinen Grund.
 

thomas0906

Mitglied
Dann fasse ich mal zusammen:

Autohold zieht also beim Abschalten des Motors die Handbremse an.
Das ist doof, also Autohold entweder vorher manuell abschalten, oder garnicht benutzen.

Anschnallen vor Starten des Motors ist zu empfehlen.

Wenn die Parkbremse am Berg festfriert kommt man nicht mehr weg. Ist auch doof, aber nicht zu ändern.

Gruß
Thomas
 

Willie

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Bei meinen Vorgängerwägelchen waren die Handbremse und das Schiebedach die am wenigsten genutzten Ausstattungen. So bleibt das auch beim CX-5. In der Waschanlage wird die Parkbremse betätigt und wenn ich mit MRCC fahre und am Stauende/Ampel ect. halte, bzw. das Auto selbstständig anhält, dann ist Autohold super.
 

Piropo

Mitglied
Hallo Zusammen,

also ich kann die Kritik an der Auto-Hold-Funktion nicht so ganz nachvollziehen.
Ich benutze sie häufiger. Ich habe keine Lust die ganze Zeit auf dem Bremspedal, vor allem wenn die Wartezeit an der Ampel größer ist, zu stehen, damit die Start-Stop-Funktion funktioniert und das Auto nicht wegrollt. Mit der Auto-Hold-Funktion bremse ich bis der Motor aus ist und die Füße können von den Pedalen ohne dass sich das Auto bewegt; ich kann auch nicht bestätigen, dass da 2 Sekunden ins Land gehen bis der Motor wieder anspringt; wir reden hier von ca. 0,5 Sekunden. Ich bin nicht spürbar langsamer mit der Auto-Hold-Funktion beim Anfahren als wenn ich mein Fuss von der Bremse auf das Gaspedal bewege; auch hier ist das ausschlaggebende die Start-Stop-Funktion und nicht die Auto-Hold-Funktion. Aber dass sich die Bremsen auf beiden Seiten nicht gleichzeitig lösen geht mir genauso.
Dass man im Winter die Handbremse nur sehr überlegt einsetzen sollte, ist selbstverständlich und hat nichts mit der Auto-Hold-Funktion zu tun; die Auto-Hold-Funktion funktioniert ja nur während "Fahrt" beim Anhalten an Ampeln. In dieser Zeit kann keine Bremse einfrieren.
 
Das ist echt doof. Ich nutze auch bei meinem jetzigen Fahrzeug diese HOLD-Funktion. Nur wenn ich anhalte und aussteige wird keine Parkbremse reingelegt.
wenn das beim Mazda so ist, ist es echt blöde:(
 

Fraenk

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Mag sein, dass das blöde ist. Man kann ja vor dem Ausschalten die Taste drücken und dann ist gut.
Ich nutze die AutoHold-Taste sehr oft, insbesondere bei roten Ampeln.
Im Winter nutze ich sie eher weniger.

via Mate 9 mit Tapatalk
 

arminCX5

Mitglied
Es ist schon amüsant, welche schwerwiegende "Probleme" hier manchmal zerkaut werden. Aber das ist keine Wertung meinerseits, nur so ein Gedanke.
Gruß
Armin
 
Es ist schon amüsant, welche schwerwiegende "Probleme" hier manchmal zerkaut werden. Aber das ist keine Wertung meinerseits, nur so ein Gedanke.
Armin
Doch, es ist eine Wertung wenn man sich amüsiert über "Probleme" anderer user lustig macht.
Wärs nur ein Gedanke, dann hättest du hier nicht so geschrieben. Du kannst ja einfach weitergehen. Für dich gibts hier nichts mehr zu sehen.
Mir erschließt sich auch nicht alles. Zum Beispiel warum man sich ein hochbeiniges Auto kauft und es dann tieferlegt. Aber ich gehe nicht in solch einen Thread und lasse süffisante Bemerkungen ab.
Aber die Parkbremse zu aktivieren ohne daß der Fahrer das will, ist imho daneben.
 

hbgro

Plus Mitglied
HTML:
Aber die Parkbremse zu aktivieren ohne daß der Fahrer das will, ist imho daneben.

Das ist es eben nicht.
Ich finde es so geil, dass Mazda nicht immer gleich alles von anderen übernimmt und ein ´eigenes Auto ˋ baut.

Und die Heulsusen, die immer schreiben, mein B..., mein S....., das Auto meiner Frau...., sollen doch bei dieser Marke bleiben.
Wenn alles, aber auch alles gleich ist, wo bleibt der Spass, das Individuelle Auto, die eigene Kreativität.

Ich habe nie gesagt, dass Autohold schlecht ist, nur dass ich es weniger einsetzte bzw. nur bei Stop-and-go-Verkehr.

Immer gleich sagen, dass etwas imho daneben ist, nur weil ein anderes Auto das hat, ich weiß nicht
 
Oben