Felgen- und Reifengalerie

Mazda23

Mitglied
Ergänzung ...
Bei meiner 1.HU nach 3 Jahren gab es zunächst eine Diskussion mit dem TÜV Prüfer. Nachdem ich ihm dann die entsprechenden Sätze gezeigt habe, hat er es eingesehen. :p
Zur 2. HU hab ich zuvor im ABE alle entscheidenden Sätze mit Leuchtmarker markiert, da war alles von vorn herein ohne Diskussion eindeutig.
 

scrat

Mitglied
Wie ABE? ich hab meine für die 20" bei noch keiner HU vorgelegt.

Da steht ne KBA Nummer auf den Felgen und die Größe und Breite sowie die Reifengröße. Der Ing. macht dann den Rechner an, gibt alle Daten in sein Programm ein und bekommt gesagt ja oder nein. Und das Gutachten kann der sich auch ausdrucken ...

Schreib denen ne Mail schildere denen das alles und verlange das Geld für die Eintragung zurück.




Gesendet von meinem SM-G985F mit Tapatalk
 

Mazda23

Mitglied
Eine ABE für eine Veränderung ist im Auto mitzuführen und bei einer Polizeikontrolle oder beim TÜV auf Verlangen vorzulegen.
Du musst es nicht mitführen, wenn man sich den Aufwand macht, dies in den Fahrzeugpapieren einzutragen.
 

scrat

Mitglied
Eine ABE für eine Veränderung ist im Auto mitzuführen und bei einer Polizeikontrolle oder beim TÜV auf Verlangen vorzulegen.
Du musst es nicht mitführen, wenn man sich den Aufwand macht, dies in den Fahrzeugpapieren einzutragen.

eine ABE ist nur mitzuführen wenn dieses im Gutachten so vermerkt ist!

als Beispiel nun mal meine ABE´s

ich hab meine felgen gekauft und die ABE als Papierform bekommen, das war in 04/2017 die 1. Ausfertigung der ABE.
In dieser Ausfertigung steht das das Gutachten mitzuführen ist.
in 12/2017 kam die 2. Ausfertigung heraus wo dann auch der KF mit aufgenommen wurde.Dort stand das Mitführen auch drin.
In 05/2018 kam dann die 3. Ausfertigung heraus, dort stehen jetzt unter anderem weniger Auflagen für meinen KE/GH als in der 1. Ausfertigung und aus der Satz das man die ABE mitführen muss wurde gestrichen.

Das ganze sprach ich beim Tüv & bei der Dekra an.

Beide sagten mit, das bei gleichen Fahrzeugen immer die neuste Fassung zählt, in meinem Fall also die 3. Ausfertigung ohne diesen Passus des mitführen, da ein Ing. bei der HU nicht sagen kann welche Ausfertigung am Tag des Kaufs der Felgen gegolten hat.
Soweit das ganze bei keiner freiwilligen Berichtigung der Fahrzeugpapiere.

So und nun kommt das große ABER

sollte ich freiwillig meine Felgen eintragen und diese dann in die Zulassungsbescheinigung übernehmen lassen, gilt die ABE die ich am Prüftag vorlege!

Spielen wir das ganze mal durch:

ich fahre zur Eintragung mit der 1. Ausfertigung, dort steht drin das ich eine zusätzliche Radabdeckung an Achse 2 und einen Lenkwinkelbegrenzung an Achse 1 benötige. habe ich das nicht bekomme ich die Felgen nicht eingetragen.

fahre ich jetzt mit der 3. Ausfertigung zur Eintragung, in dieser sind die oben genannten Auflagen entfallen, bekomme ich die Felgen sofort eingetragen.

und jetzt darf man 3x raten was ich mache ... ich habe mir die 3. Ausfertigung vom Hersteller schicken lassen und habe die zu meinen Fahrzeugpapieren gelegt, ergo liegen die schön zuhause beim Kaufvertrag den COC Papieren und dem Brief.

Eine PDF der 3. Ausfertigung habe ich auf dem Handy und bei bedarf kann ich die vorzeigen.
 

Integrate99

Mitglied
Tec Speedwheels GT-7

Ist hier zufällig jemand im Forum der die TEC Speedwheels GT-7 ( am besten in High Gloss schwarz ) in 20" montiert hat??

2.jpg

Laut Gutachten dürfen u.a. 235/45 R20 aufgezogen werden. Die Größe soll optisch ja besser rüberkommen als 245/45 oder 245/40. Reifenbezogene Hinweise soll es dabei keine geben.

Ich würde dann als Sommerreifen die Goodyear Eagle F1 Asym. nehmen. Jemand Erfahrungen damit? Verschleiß, Traktion, Komfort etc ??

Danke & Grüße
Roland
 

Mazda23

Mitglied
Laut Gutachten dürfen u.a. 235/45 R20 aufgezogen werden. Die Größe soll optisch ja besser rüberkommen als 245/45 oder 245/40.

Roland ... wie kommst du denn darauf?
Der Reifen 235/45 R20 ist im Gesammtdurchmesser 0,9 cm kleiner als 245/45 R20.
Die seitliche Optik verlangt in dem großen Radkasten ein Rad mit möglichst großem Durchmesser.
Daher käme für mich der 235/45 R20 (-0,9 cm) und der 245/40 R20 (-2,5 cm) erst recht nicht in Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Integrate99

Mitglied
Roland ... wie kommst du denn darauf?
Ich meine, das hätte ich hier irgendwo im Forum - evtl Reifen & Felgenthread - gelesen. Gab auf jeden Fall eine Diskussion zu dem Thema....

Außerdem kannst du dich ja in der Felgen- und Reifengalerie selbst überzeugen. Der Kollege @AcMuelle hat 20" Borbet DY montiert und genau mit der 235 / 45 Goodyear Kombi. Ist ne sehr schöne Felge und der Reifen kommt mir persönlich von den Bildern jetzt nicht schmaller/kleiner vor, als andere Bilder von 245/45 Kombis. Ist ja auch optisch wohl von noch mehr Faktoren abhängig, wie das im Radhaus dann insgesamt wirkt.

Muß mal sehen, ob ich irgendwo die Diskussion um 235 oder 245 noch finde .... Ich hab aber gerade gesehen, daß du auf jeden Fall Recht hast mit der Größe: die 235 haben eine Abweichung von - 1,5% und die 245 von -0,2 . Hmmh keine Ahnung, ich meinte ich hätte das irgendwo anders gelesen mit der optischen Wirkung am Fahrzeug :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

kawiralph

Mitglied
Ich fahre 255/45 auf 9x20 ET 40
Da stimmt der Durchmesser/Abrollumfang und die Räder stehen bündig in den Radhäusern. Bilder dazu in Post #2388

Gesendet von meinem IN2023 mit Tapatalk
 

Mazda23

Mitglied
@kawiralph ... er sucht Felgen für ein KF. Du fährst einen KE FL und außerdem ist deiner auch noch tiefergelegt, damit verfälscht du den Eindruck. :(

@ Integrate99 ... du musst halt wissen was du willst.
Ein 245/45 R20 auf einer 8,5" Felge wenn du Glück hast ohne Auflagen und ohne TÜV Vorführung
Ein 255/45 R20 auf einer 9" Felge idR mit TÜV Abnahme und wenn du Pech hast, verlangt der Prüfer auch noch Umsetzung von Auflagen und drückt kein Auge zu
 
Zuletzt bearbeitet:

scrat

Mitglied
In dem Gutachten von meinen 8,5x20 ET 45 stehen für KE,GH und KF, KFE sogar 255/40R20 ohne jegliche Auflagen. [emoji44]

Also folgende Größen dürfen ohne Auflagen gefahren werden.

235/45
245/40
245/45
255/40
255/45

Letztere hab ich jetzt drauf aber nur, weil mich 4 neue Reifen den selben Preis wie 4 neue Räder gekostet hätten.


Gesendet von meinem SM-G985F mit Tapatalk
 

scrat

Mitglied
Weil ich keine wollte .

In dem gutachten für die 9er stehen aber keine Auflagen drinne ...



Gesendet von meinem SM-G985F mit Tapatalk
 

Integrate99

Mitglied
@ Integrate99 ... du musst halt wissen was du willst.
Ein 245/45 R20 auf einer 8,5" Felge wenn du Glück hast ohne Auflagen und ohne TÜV Vorführung
Ein 255/45 R20 auf einer 9" Felge idR mit TÜV Abnahme und wenn du Pech hast, verlangt der Prüfer auch noch Umsetzung von Auflagen und drückt kein Auge zu

Was ich will? Ich will schöne 20" Felgen :D, hab aber keine Lust auf Bördeln oder Anschrauben irgendwelcher Abdeckungen... Und ich möchte auch nicht zur Einzelabnahme zum TÜV, sondern will die neuen Felgen montieren lassen, die ABE kommt ins Fahrzeug zum Schein und fertig...

Bei der Speedwheels GT7 Felge - 8,5J x 20 H2 ET40 - sind im Gutachten für 245/40 und 245/45 keine besonderen Hinweise aufgeführt. Bei 255/40 u. 255/45 steht dort allerdings:

"Nach Durchführung der Technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage der vorliegenden ABE unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einem Prüfingenieur einer Überwachungsorganisation nach Nummer 4 der Anlage
VIIIb zur StVZO zur Durchführung und Bestätigung der in der ABE vorgeschriebenen Änderungsabnahme vorzuführen."

Die Radabdeckung an Achse 1 ist durch Ausstellen der Frontschürze und des Kotflügels oder
durch Anbau von dauerhaft befestigten Karosserieteilen im Bereich 30° vor bis 50° hinter Radmitte
herzustellen. Die gesamte Breite der Rad-/Reifenkombination muss, unter Beachtung des maximal
möglichen Betriebsmaßes des Reifens (1,04 fache der Nennbreite des Reifens), in dem oben genannten Bereich abgedeckt sein. "


Damit scheiden diese Größen für mich schon aus....

In den allgemeinen Hinweisen steht noch:

Wird eine in diesem Gutachten aufgeführte Reifengröße verwendet, die nicht bereits in den Fahrzeugpapieren (u. a. Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung I oder COC-Papier) genannt ist, so sind die
Angaben über die Reifengröße in den Fahrzeugpapieren (Fahrzeugschein bzw. -brief, Zulassungsbescheinigung I) durch die Zulassungsstelle berichtigen zu lassen. Diese Berichtigung ist dann nicht
erforderlich, wenn die ABE des Sonderrades eine Freistellung von der Pflicht zur Berichtigung der
Fahrzeugpapiere enthält.


Weiß jemand, wo man diese Freistellung zur Berichtigung der Fahrzeugpapiere im Gutachten in der Regel findet? Habe dort nichts weiter gefunden. Weiß das der Online-Shop ?? Ich dachte immer ABE mitführen reicht, wenn keine reifenbezogenen Auflagen und Hinweise aufgeführt sind .... :confused:
 

scrat

Mitglied
Ich habe auf der VA genau diese Felgengröße und bei mit stehen die 255/40 ohne auflagen im Gautachten

Diese auflagen die du erwähnst stehen bei meinen erst ab ET35 drinne

Gesendet von meinem SM-G985F mit Tapatalk
 

MAJU

Mitglied
Was ich will? Ich will schöne 20" Felgen :D, hab aber keine Lust auf Bördeln oder Anschrauben irgendwelcher Abdeckungen... Und ich möchte auch nicht zur Einzelabnahme zum TÜV, sondern will die neuen Felgen montieren lassen, die ABE kommt ins Fahrzeug zum Schein und fertig...

Bei der Speedwheels GT7 Felge - 8,5J x 20 H2 ET40 - sind im Gutachten für 245/40 und 245/45 keine besonderen Hinweise aufgeführt. Bei 255/40 u. 255/45 steht dort allerdings:

Wenn du die Speedwheels GT7 Felge möchtest, geht halt nur 235/45R20, 245/40R20 und 245/45R20 mit ABE. Bei 255/40R20 und 255/45R20 ab zum TÜV.
Hier ist das Gutachten für die GT7 http://gutachten.tec-speedwheels.de/media/8715/5x1143_et40_ml671.pdf

Ansonsten liegt es auch immer an die jeweilige Felge, ob auch andere Größen eintragsfrei sind. Die Borbet BLX, die wir aber auch @Mazda23 fahren, wäre für die Größen 255/40 R20 + 255/45 R20 auch beim KF eintragsfrei.

Screenshot_2020-08-24 BORBET BLX 20 Zoll Mazda KF.jpg
Gutachten für die BLX

Es gibt bei Borbet auch die BY 9x20/ET45 Felge, wo bis 255/45R20 alle für den KF eine ABE hat. Gibt es aber auch bei anderen Felgenherstellern.

Ansonsten finde ich, dass die GT7 eine schöne Felge ist. :cool:

Ciao MAJU
 

Mazda23

Mitglied
Was ich will? Ich will schöne 20" Felgen :D, hab aber keine Lust auf Bördeln oder Anschrauben irgendwelcher Abdeckungen... Und ich möchte auch nicht zur Einzelabnahme zum TÜV, sondern will die neuen Felgen montieren lassen, die ABE kommt ins Fahrzeug zum Schein und fertig...

Bei der Speedwheels GT7 Felge - 8,5J x 20 H2 ET40 - sind im Gutachten für 245/40 und 245/45 keine besonderen Hinweise aufgeführt.

Warum nimmst du dann nicht deine Wunschfelge GT7 mit 245/45 R20?
Die Reifengröße ist auch recht günstig von Pirelli P Zero und Hankook ventus zu bekommen. Beides sehr gute Reifen.
 

Integrate99

Mitglied
Warum nimmst du dann nicht deine Wunschfelge GT7 mit 245/45 R20?
Die Reifengröße ist auch recht günstig von Pirelli P Zero und Hankook zu bekommen. Beides sehr gute Reifen.

Ja, die Größe wird es wohl werden.... :cool: Aber ich hab noch etwas Zeit, nächste Woche soll die Fahrzeugübergabe erfolgen und dann fahre ich die Serien 19" noch den nächsten Winter durch mit entsprechenden Winterreifen. Im Frühjahr kommen dann die neuen Schuhe mit 20". Mal sehen ob ich die 19" Sommer Reifen verkauft bekomme....

Danke für eure Unterstützung :eek:
 

Deek

Mitglied
Tomason tn 23 19"

Seit 14 Tagen montiert und ich mag sie:

TOMASON TN23, 8,5x19", ET40, Bereifung 225/55 R19, ABE

IMG_2661.jpg

IMG_2652.jpg

IMG_2654.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben