Felgen- und Reifengalerie

Mazda23

Mitglied
Vielen Dank für Deine Einschätzung. Nun stellt sich uns (leider) doch noch die Frage zu 20 Zoll:
235/40 R20 mit ABE oder
245/45 R20 mit Eintragung

lg
steffi

235/40 R20 macht auch kein Sinn. Dann bust du mit den bereits von mir abgelehnten 245/45 R19 besser drann.
Bist du dir sicher dass die 235/40 R20 für den CX-5 freigegeben sind?
Viele 245/45 R20 mit einer Breite 8,5" Felge haben ein ABE ohne Auflagen ... auch z.B. meine Borbet. Hast du das ABE/Teilegutachten richtig gelesen?

Stell doch mal dein ABE/Teilegutachten ein.
 

Mazda23

Mitglied
Nochmal eine kurze Aufklärung:

245/45 R20

20" = Durchmesser der Felge = 50,8 cm
245 = Breite des Reifens in mm = 24,5 cm
45 = Flankenhöhe 45% von der Reifenbreite 245 = 11,0 cm
Reifendurchmesser = Felgendurchmesser + (2 × Flankenhöhe) = 72,8 cm

245/45 R20 Reifendurchmesser = 72,8 cm (ist am nächsten an der Serie)
235/40 R20 Reifendurchmesser = 69,6 cm
245/45 R19 Reifendurchmesser = 70,3 cm
225/55 R19 Reifendurchmesser = 73,0 cm (Serie)
225/65 R17 Reifendurchmesser = 72,4 cm (Serie)

Wie bündig die Reifen dann außen am Kotflügel abschießen, ist eine Frage der Felgenbreite (idR bei 245er 8,5" oder 9") und der ET (Einpresstiefe)
 
Zuletzt bearbeitet:

steffi8118

Mitglied
235/40 R20 macht auch kein Sinn. Dann bust du mit den bereits von mir abgelehnten 245/45 R19 besser drann.
Bist du dir sicher dass die 235/40 R20 für den CX-5 freigegeben sind?
Viele 245/45 R20 mit einer Breite 8,5" Felge haben ein ABE ohne Auflagen ... auch z.B. meine Borbet. Hast du das ABE/Teilegutachten richtig gelesen?

Stell doch mal dein ABE/Teilegutachten ein.

Hallo mazda23,

danke für deine ausführlichen Informationen. Es liegen uns aber aktuell keine ABEs vor. Wir verlassen uns ausschließlich auf die Aussagen unserer Werkstatt. Wir hinterfragen hier im Forum nach, damit wir die richtige Entscheidung für die Bereifung treffen [emoji6].

Lg
Steffi


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Mazda23

Mitglied
Hallo zusammen,

nachdem unser Akito neue Sommerreifen benötigt haben wir uns dazu entschlossen, die Felgen zu "tauschen" ;)

Wir haben uns für Rial Lucca diamant-schwarz frontpoliert entschlossen: Anhang anzeigen 74257

Nur, wir sind uns noch nicht einig, welche Reifengröße es sein soll und 19`` oder 20``???

Was meint ihr? 245/45 R19 oder doch 20``?

lg
steffi

Steffi,
Teilegutachten und ABE kannst du dir hier downloaden.

Was ungünstig ist, die haben eine ET 36. Obwohl die nur eine Breite von 8" haben, gibt es daher Auflagen. Beim KE bekommst du problemlos 20" Alufelgen mit einer Breite von 8,5" mit einer ET45. Hier hast du idR keine Auflagen und keine TÜV Vorführung. Suche dir doch online alternative Felgen aus.

https://www.reifendirekt.de/cgi-bin...ie=&typ=alu&rim_model=riallucca45#MontageBild
 

steffi8118

Mitglied
Steffi,
Teilegutachten und ABE kannst du dir hier downloaden.

Was ungünstig ist, die haben eine ET 36. Obwohl die nur eine Breite von 8" haben, gibt es daher Auflagen. Beim KE bekommst du problemlos 20" Alufelgen mit einer Breite von 8,5" mit einer ET45. Hier hast du idR keine Auflagen und keine TÜV Vorführung. Suche dir doch online alternative Felgen aus.

https://www.reifendirekt.de/cgi-bin...ie=&typ=alu&rim_model=riallucca45#MontageBild


Danke Dir. Wir werden uns dann mal nach Alternativen umschauen.

Lg
Steffi
 

ticar1

Mitglied

20 Zoll 245/45 Felgen Raptr das war meine Wahl[emoji6]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Surpr!se

Mitglied
weiß es vielleicht jemand von welchem Hersteller die folgende Felge ist ?
Die Antwort habe ich selbst gefunden, ist eine Borbet BY Felge.
 

Anhänge

  • Blackwells_Mazda_Black_Edition_CX_5_GSX_SoulRedCrystal_06.JPG
    Blackwells_Mazda_Black_Edition_CX_5_GSX_SoulRedCrystal_06.JPG
    162,3 KB · Aufrufe: 139
Zuletzt bearbeitet:

josse

Mitglied
Eure Meinung zur Felgen/Reifen-Kombi

Hallo zusammen,

war bis jetzt stiller Leser in diesem Forum. Möchte euch um eure Meinung und eventuell Erfahrung zu folgender Kombination von Felge und Reifen für meinen CX5 GH.

Borbet BLX 8,5X18 ET45 Brilliant Silber mit Bridgestone weather control a005 235/55 R18

Laut ABE ist keine TÜV-Eintragung nötig. Habe bis jetzt die originalen 19 Zoll mit 225/55 Reifen.Meine Hoffnung ist, daß die 18 Zöller eine besseren Fahrkomfort bringen, d.h. nicht jede kleine Unebenheit zu spüren ist. Und billiger sind die Reifen auch. Wird durch den kleineren Radumfang eigentlich die Beschleunigung beeinflusst? Schon mal danke an euch?

VG josse
 

Mazda23

Mitglied
Deine Kombination ist möglich.
Ich fahre die BLX in 20". Das Design wirkt halt erst durch die Größe (mM).
Theoretisch verbessert sich bei kleinerem Umfang die Beschleunigung, wie spürbar das ist, kann ich nicht sagen.
 

Er-fried

Mitglied
Hallo zusammen,

war bis jetzt stiller Leser in diesem Forum. Möchte euch um eure Meinung und eventuell Erfahrung zu folgender Kombination von Felge und Reifen für meinen CX5 GH.

Borbet BLX 8,5X18 ET45 Brilliant Silber mit Bridgestone weather control a005 235/55 R18

Laut ABE ist keine TÜV-Eintragung nötig. Habe bis jetzt die originalen 19 Zoll mit 225/55 Reifen.Meine Hoffnung ist, daß die 18 Zöller eine besseren Fahrkomfort bringen, d.h. nicht jede kleine Unebenheit zu spüren ist. Und billiger sind die Reifen auch. Wird durch den kleineren Radumfang eigentlich die Beschleunigung beeinflusst? Schon mal danke an euch?

VG josse
Bei breiteren Reifen (mehr Fläche die gleichzeitig den Boden berührt) sollte die Beschleunigung n mü besser sein. Umfang mMn nicht. Hat max eine Auswirkung auf vmax.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
 

Mazda23

Mitglied
Wenn der Grip stimmt, wird das Auto bei Breitreifen durch den erhöhten Rollwiderstand und der höheren ungefederten Masse, träger.
Kleinere Reifen geben dem Auto eine bessere Beschleunigung aber eine schlechtere Höchstgeschwindigkeit.
Das ist keine Meinung von mir, sondern physikalische Gesetze.
 
Zuletzt bearbeitet:

AcMuelle

Mitglied
Hallo zusammen,

war bis jetzt stiller Leser in diesem Forum. Möchte euch um eure Meinung und eventuell Erfahrung zu folgender Kombination von Felge und Reifen für meinen CX5 GH.

Borbet BLX 8,5X18 ET45 Brilliant Silber mit Bridgestone weather control a005 235/55 R18

Laut ABE ist keine TÜV-Eintragung nötig. Habe bis jetzt die originalen 19 Zoll mit 225/55 Reifen.Meine Hoffnung ist, daß die 18 Zöller eine besseren Fahrkomfort bringen, d.h. nicht jede kleine Unebenheit zu spüren ist. Und billiger sind die Reifen auch. Wird durch den kleineren Radumfang eigentlich die Beschleunigung beeinflusst? Schon mal danke an euch?

VG josse

Hallo Josse,

die Borbet BLX wollte ich zunächst auch haben (als 20 Zöller).
Da mein Händler aber Probleme hatte diese zu bekommen, hat er sich direkt mit Borbet in Verbindung gesetzt.
Dort hat man ihm gesagt, dass die BLX Auslauffelgen sind und zur Zt. auch nicht produziert würden. Es gäbe aber bei vielen Händlern Restbestände. Ich habe daher von den BLX Abstand genommen und mich für die Borbet DY in Himalaya Dark Grey entschieden (auch weil ich einen grauen CX5 habe).
Eigentlich vom Design her völlig anders, darüber hinaus sehen Fotos oder der Konfigurator immer anders aus.
Jetzt wo sie drauf sind bin ich höchst zufrieden.

Zu deinem Wunsch nach mehr Fahrkomfort:
Eventuell liegt es ja an deinen Bridgestone Winterreifen. Normalerweise dürfte der Wunsch nach mehr Komfort bei deinen 19 Zoll Winterreifen bei dir gar nicht erst aufkommen. Das ist doch schon ne Sänfte.

Gruß
Achim
 

AcMuelle

Mitglied
Neue Sommerfelgen

Schon ein paar Tage drauf und höchst zufrieden.

Borbet DY
dark grey polished matt
8.5 x 20 - ET 40.0

IMG_20200402_155617.jpg
IMG_20200402_155652.jpg

Gruß und bleibt gesund
Achim
 

gescha

Mitglied
Ich habe auf meinem Dicken die DOTZ Shift Felgen in 19x8.0 ET48 (also 1/2 Zoll breiter als die originalen Felgen). Die sind per Musterbescheid in Österreich ohne Eintragung in den Zulassungsschein mit der Original Reifen Dimension 255/55-19R genehmigt.

Ich hab mir oft Gedanken gemacht wie "breit" ein Reifen wirkt oder nicht, weil ja aufgrund der möglichen Ausgestaltung durchaus ein unterschied optisch gegeben sein könnte. Da mir niemand sagen konnte wie breit ein reifen dann in wirklichkeit ist (weil manche ja "eckiger", manche "runder" gestaltet sind) habe ich mich dann auf eine Auswahl per Reifentestergebnis zurückgezogen. Habe mich daher für einen Bridgestone Turanza T005 entschieden (Preislich Ok für einen Premiumreifen)

Bin mit dem optischen Resultat zufrieden, irgendwie wirkt der Reifen aufgrund seiner stärkeren "Ballonform" wuchtiger als der originale Toyo. Hier ein paar Bilder für Leute die sich ähnliche Gedanken machen. Man siehts nicht extrem (wie auch, ist ja die selbe Dimension?) aber ein wenig kann mans erkennen.

DSC_2859.jpg20200506_121330.jpg20200506_121433.jpgDSC_2858.jpg

Natürlich ist das kein 235/45 oder 245/45, aber die waren mir zu aufwendig (Eintragung in AT wäre notwendig gewesen, auch wenn Felge dafür ein ABE haben), ausserdem wären sie im Durchmesser kleiner gewesen.
 

Luckygerri

Mitglied
Reifengröße Eintragung nötig?

Wie in meinem heutigen Beitrag "5. Jahresinspektion" unter Allgemein zu lesen musste ich im Rahmen der HU noch die Kosten für eine Eintragung einer geänderten Reifengröße tragen. Die Felge (7.5x17 ET 38) ist für die Reifengröße wie im Anhang zu sehen passend und die Reifen sind ohne Auflagen in der ABE aufgeführt.

"Der liebe Dekra-Ing. hat noch die Reifen (235/65 R17) trotz beiliegender ABE für 64,40€ eingetragen bzw. bescheinigt. Kann dann später noch in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. So bräuchte ich die ABE-Bescheinigung nicht mehr mitführen:confused:, nun muss ich den Ausdruck der Eintragung mitführen, da ich nicht noch einen neuen Fahrzeugschein beantragen werde. Das wäre noch weitere Kosten:mad:!

Ich konnte das noch nicht klären, finde es aber sehr merkwürdig. Es sind in der ABE keine Auflagen aufgeführt für den größeren Reifen. Hat da jemand eine Erklärung, bzw. ähnliche Erfahrung gemacht?"

Ich hatte und habe die ABE-Bescheinigung immer im Auto. Hätte ich die breiteren 255er aufgezogen wäre aufgrund der Auflagen eine Vorführung beim Sachverständigen nötig gewesen. Steht ja auch im Schriftstück:rolleyes:!
Ich würde am liebsten den Dekra-Ingenieur die Tage versuchen zu erreichen und mir diese Sache erklären lassen.

Im Fahrzeugschein steht unter V.9 folgende Zahlenkombination aufgeführt: 715/2007*136/2014W
In der ABE sind abweichende Zahlen aufgeführt. Könnte das der Grund sein, er hatte das auch markiert?

Wenn jemand da eine Info geben kann, würde mich schon interessieren. War immer im Glauben, dass das Mitführen der ABE ausreichend ist. Könnte sonst bei einer Kontrolle unangenehm sein, die Betriebserlaubnis wäre nicht gegeben.

Schönes Wochenende noch allen...:cool:
 

Anhänge

  • MAM A4 CX5 aktuell (1).pdf
    308,4 KB · Aufrufe: 18

Mazda23

Mitglied
Du hast nur die Anlage 9 vom ABE 49111 in Auszügen gepostet.
Es gibt ja noch das Hauptdokument ABE 49111.
Das müsstest du ja auch haben.

Ich hatte auch keine Auflagen mit meinen 20".
Bei meinen Felgen steht im ABE folgendes drin.

Für die in dieser ABE freigegebenen Rad/Reifenkombinationen ist die Berichtigung der Zulassungsbescheinigung Teil I gemäß Paragraph 13 Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) nicht erforderlich.


Auf deutsch, keine Eintragung notwendig, nur ABE mitführen. Steht das in deinem ABE auch drin. IdR steht das mit fetter Schrift da.
 

Luckygerri

Mitglied
Reifengröße Eintragung nötig?

@Mazda23:
Ich habe hier die ABE als Ganzes angefügt, so wie zum Zeitpunkt August 2015 vorhanden. Aktuell ist diese überarbeitet worden, neue Fahrzeuge sind dazu gekommen. Ich habe alle Punkte markiert, werde aber nicht so recht schlau ob die Eintragung nun notwendig war.
Bei Ausstellung eines neuen Fahrzeugscheins wird die Eintragung dann vorgenommen, der neue Besitzer muss dann keine weiteren Papiere mitführen.
Ich bin aber weiterhin der Meinung, dass diese Eintragung nicht notwendig war. Aber soll ich mich da auf lange Diskussionen einlassen:rolleyes:?
Daraus lernen kann man, dass bei Neukauf von Rädern bezüglich ABE/ ECE alles am besten schriftlich geklärt werden sollte um keine unangenehmen Überraschungen zu erleben. Schlimmstenfalls erlischt unbewusst die Betriebserlaubnis!

Schönen Sonntag noch..., VG Luckygerri
 

Anhänge

  • MAM A4 CX5 Stand 2015.pdf
    260,9 KB · Aufrufe: 7

Mazda23

Mitglied
Bei dir ist die selbe Situation wie bei mir.
Keine Auflagen und eine Freistellung zur Eintragungspflicht.
Also nur ABE 40111 und ABE 49111 Anlage 9 mitführen.

Wie schon in meinem 1. Post geschrieben, fehlt dir die ABE 49111. Du hast nur die Anlage 9, worin der Mazda erwähnt ist.
Ich hab dir die ABE 49111 mal rausgesucht und den entscheidenen Satz markiert.(Seite 3, Pkt. 10)
 

Anhänge

  • 49111_01-MAMA4 75X17 ABE (1).PDF
    267,9 KB · Aufrufe: 3
  • Screenshot_20200726-120226_Drive.jpg
    Screenshot_20200726-120226_Drive.jpg
    153,1 KB · Aufrufe: 28
  • Screenshot_20200726-115905_Drive.jpg
    Screenshot_20200726-115905_Drive.jpg
    128,8 KB · Aufrufe: 25

Luckygerri

Mitglied
Reifengröße Eintragung nötig?

Vielen Dank Mazda23,
genau dieses Dokument habe ich mir auch eben herunter geladen und gespeichert. Hatte ich vorher leider nicht. Sehe mich somit bestätigt, ich werde der Dekra-Prüfstelle eine Mail schreiben. Mal schauen wie die antworten.
Nur bei den breiteren Reifen sind Auflagen vorhanden, wie A01. Klar, dass die Freigängigkeit da geprüft wird.
Ich wurde aber auch nicht informiert, was soll man aber auch in dem Augenblick unternehmen. Es sollten Fachleute sein, die eben das Fachwissen haben. Aber es wird anscheinend nur noch aufs Geld geguckt und nicht auf die Zufriedenheit des Kunden:mad:!
Gut, dass man sich in Foren wie diesen über solche Dinge austauschen und viele wichtige Informationen sammeln kann:)!
 
Oben